29.06.2022 16:00 |

Zu alt, teuer und groß

Mit neuer Strategie gegen leere Geschäfte in Wien

Mit dem Fall harter Corona-Beschränkungen ist Wien auch wieder die lebenswerteste Stadt der Welt. Dass sie auch die wirtschaftsstärkste wird, dafür soll nun ein neues Online-Tool sorgen.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Wien kämpft mit Leerständen bei Immobilien. Zwar übersteigt die Nachfrage derzeit das Angebot bei Weitem, dennoch stehen in manchen Regionen viele Geschäfte leer. In der ganzen Stadt sind es derzeit rund 400 und viele Standorte werden noch renoviert oder sind noch nicht auf dem Markt. „Vor allem im 1., 3. und 11. Bezirk ist das Angebot größer als die Nachfrage“, so Margarete Gumprecht, Spartenobfrau Handel in der WK Wien.

Haben sich Immobesitzer verspekuliert?
Die Gründe sind vielfältig: So sind die Objekte oft nicht barrierefrei, zu alt oder zu teuer. „Außerdem geht der Trend in Richtung kleinerer Einheiten“, so Gumprecht. Große Filialisten haben wegen Corona ihre Expansionspläne auf Eis gelegt. Auch die Regionalisierung durch Corona habe zu einer Verschiebung geführt. Hier will die WKW nun mit Förderungen gegen wirken.

Damit sollen die Ladenhüter unter den Geschäftsimmobilien auf Vordermann gebracht werden. 

Interaktive Karte weist Weg zur Traumimmobilie
Zudem wurde das Projekt „ecoGIS“ ins Leben gerufen. Martin Heimhilcher von der WKW: „Es ist eine Landkarte der Wiener Wirtschaft. Sie dient als Entscheidungshilfe bei der Standortsuche. User können freie Lokale nach verschiedenen Kriterien wie Öffis, Verkehr, Passanten, Internetgeschwindigkeit und mehr aufschlüsseln.“ 

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 13. August 2022
Wetter Symbol
Wien Wetter
(Bild: Krone KREATIV)