24.06.2022 15:36 |

Bei Ausgrabungen

Pompeji: Archäologen entdeckten Schildkröte mit Ei

In Pompeji entdeckten Archäologen und Archäologinnen jetzt eine gut erhaltene Schildkröte mit ihrem Ei. Die Schildkröte hatte sich vermutlich in einer Werkstatt versteckt und dort eine Höhle gegraben, um das Ei abzulegen. Bei Ausgrabungen kam das Tier wieder zum Vorschein.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Der Panzer der kleinen Landschildkröte sei fast ganz intakt, berichtete die italienische Nachrichtenagentur ANSA am Freitag. Sein Ei habe das Tier jedoch nie legen können. „Die Schildkröte war offensichtlich in die Werkstatt eingedrungen und hatte sich dort in einer geschützten Ecke eine Höhle gegraben, in der sie ihr Ei ablegen konnte. Dies misslang, was möglicherweise ihren Tod verursachte“, sagte die italienische Anthropologin Valeria Amoretti. Der Fund ist einem Forschungsteam der Universita Orientale in Neapel, der Freien Universität Berlin und der Universität Oxford zu verdanken. Sie hatten die Überreste eines wohlhabenden Hauses untersucht.

„Fenster auf die letzten Lebensjahre der Stadt“
Die Schildkröte sei „ein wichtiger Fund, der ein Fenster auf die letzten Lebensjahre der Stadt öffnet, die Jahre nach dem Erdbeben, in denen ganz Pompeji zu einer großen, pulsierenden Baustelle wurde“, sagte der Direktor des archäologischen Parks Gabriel Zuchtriegel. Damals habe sich das Ökosystem der Stadt verändert, auch Tiere seien auf den Baustellen oder in den Werkstätten gewesen. Die antike Stadt sei überhaupt „(...) voller Schätze der Geschichte, die die Welt fasziniert“, meinte der italienische Kulturminister Dario Franceschini.

Die italienische Ausgrabungsstätte gehört heute zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Italien und bringt immer wieder Funde zutage. Pompeji wurde bei Ausbrüchen des Vulkans Vesuv im Jahr 79 nach Christus unter Asche, Schlamm und Lava begraben sowie schließlich im 18. Jahrhundert wiederentdeckt. 

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 18. August 2022
Wetter Symbol