27.05.2022 14:28 |

Nach überfüllten Zügen

Mehr Fahrgäste reservieren Plätze

Nachdem Hunderte Fahrgäste am Mittwoch und Donnerstag überfüllte Züge verlassen mussten, reservieren nun immer mehr einen Platz. Die ÖBB empfehlen speziell für Sonntag eine Reservierung und gegebenenfalls bereits am Nachmittag, nicht erst abends zu fahren.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Grund ist, dass die Österreichischen Bundesbahnen eine starke Rückreisewelle nach dem verlängerten Wochenende erwarten. Weitere Ursachen für die immer wieder stark ausgelasteten Züge sind das Klimaticket, hohe Spritpreise und die Reiselust nach dem Ende vieler Corona-Maßnahmen. Erst am Mittwoch und Donnerstag sind einzelne Züge komplett reserviert gewesen. Fünf Züge waren an diesen Tagen laut ÖBB überfüllt, weshalb Fahrgäste ersucht worden seien, freiwillig den Zug zu verlassen. Betroffen waren einige Hundert Menschen, die in Railjets von Wien nach Wiener Neustadt oder St. Pölten wollten. Sie wichen auf nachfolgende Züge und Regionalzüge aus.

Kein Polizeieinsatz nötig
In Salzburg mussten einige Besucher und Besucherinnen des Rammstein-Konzerts in Klagenfurt auf den nächsten Zug warten, weil der Andrang zu groß war. Weder dort noch in Wien waren Zugräumungen oder Polizeieinsätze nötig. Die ÖBB waren laut eigener Aussage lediglich mit mehr Servicepersonal auf den Bahnhöfen unterwegs.

Zuletzt gab es immer wieder Berichte über überfüllte Züge der ÖBB, die geräumt werden mussten.
Ein Fernverkehrszug des Typs Railjet hat 410 Sitzplätze. Manchmal werden zwei Züge zusammengehängt, womit sich diese Zahl verdoppelt. Hinzu kommen Stehplätze, womit auch auf dem Gang sitzende Fahrgäste erlaubt sind. Wichtig ist dabei laut der ÖBB, dass der Zugbegleiter oder die Begleiterin zu allen sicherheitsrelevanten Bereichen kommt.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 29. Juni 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)