12.05.2022 19:30 |

Bei Mönchsberggarage

Aufsichtsräte wollen Blick in Verträge erzwingen

Auf eine Wand des Schweigens stießen die beiden Garagen-Aufsichtsräte Ingeborg Haller (Bürgerliste) und Tarik Mete (SPÖ). Sie waren bei der Parkgaragen-Gesellschaft auf der Suche nach Informationen zur umstrittenen Erweiterung der Mönchsberggarage. Nun wollen sie mit einem Antrag für Transparenz sorgen
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Die Verträge mit den Grundeigentümern, die Kaufverträge, Angebote der Baufirmen und Einblick ins Baukosten-Konto: Das alles wollten die beiden Aufsichtsräte Ingeborg Haller und Tarik Mete unter dem Siegel der Verschwiegenheit sehen. Nachdem sie zunächst zur Einsicht in die Garagen-Gesellschaft eingeladen worden waren, folgte drei Stunden vor dem Termin die Ausladung. „Es stellt sich schon die Frage: Gibt es etwas zu verheimlichen oder spielt man nur auf Zeit. Beides ist nicht in Ordnung“, sagt Mete.

Nun wollen sie die Informationen in einer außerordentlichen Aufsichtsratssitzung beschaffen. Der entsprechende Antrag ging am Donnerstag an Aufsichtsrats-Chef Christoph Fuchs (ÖVP). Auch über die Kostenschätzungen nach der jüngsten Preis-Explosion wollen die beiden Aufsichtsräte Auskunft.

„Ich habe die Sorge, inwieweit die Kosten eingehalten werden können“, sagt Haller. Fuchs will die Sitzung innerhalb von zwei Wochen abhalten. Wie mit dem Informations-Wunsch umgegangen wird, werde dort besprochen.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 27. Mai 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)