Naturnah „garteln“

„Wilde Gärtner“ und Market Gardening

Burgenland
07.05.2022 11:00

Garteln liegt eindeutig im Trend. Aber nicht nur „englische Gärten“ sollen es sein. In Gols und Umgebung haben sich die „Wilden Gärtner“ gefunden und bemühen sich vor allem um eine naturnahe Form. Jennifer Roth aus Gattendorf hat sich wiederum dem „Market Gardening“ verschrieben.

Der Verein Wilde Gärtner setzt sich mittlerweile aus etwa 20 Mitgliedern zusammen. Jeder hat sich auf eine andere Form spezialisiert. Hier gibt es Permakulturen, Feucht- und Trockenbiotope oder auch lebende Schotterbeete. Eines haben aber alle „wilden Gärtner“ gemeinsam: Naturnahes Garteln ist ihnen wichtig. Pestizide werden vermieden, Artenvielfalt wird gefördert.

„Wir verstehen Biodiversität als persönlichen Beitrag im Kampf gegen die Klimakrise“, sind sich Obfrau Angela Thüringer und ihre Stellvertreterin Jennifer Hodosi einig. Den Mitgliedern steht ein vielfältiges Angebot zur Verfügung. So gibt es Vorträge, Workshops, und man hilft sich untereinander. Heute steigt übrigens von 9 bis 16 Uhr im Schlossahaus in Mönchhof ein Pflanzenkauf- und Tauschmark.

Market Gardening: Keine schweren Geräte, gut für den Boden
Jennifer Roth aus Gattendorf widmet sich ganz dem „Market Gardening“. Die gelernte Bilanzbuchhalterin hat sich damit sogar selbstständig gemacht.

Das A und O beim Market Gardening: Der Mutterboden wird nicht „umgerissen“, es wird auch nicht mit schwerem Gerät gearbeitet. Auf den Boden kommt unbedruckter Karton, darauf Bio-Grünschnittkompost. Zwischen den Beeten werden Hackschnitzel gestreut. So wird das Unkraut unterdrückt. Im Kompost gedeiht alles. Und: Es handelt sich um eine Dauerkultur. Die Beete sind nie leer.

Das Ziel von Jennifer Roth: Market Gardening auf 2000 Quadratmetern. Ihre Ware gibt’s beim Kastlgreissler in Potzneusiedl und bei Bionana in Neusiedl am See.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Burgenland Wetter
9° / 10°
leichter Regen
10° / 10°
starker Regen
8° / 8°
Regen



Kostenlose Spiele