25.04.2022 05:55 |

„Krone“-Gartenserie

Der Frühling ist da, jetzt heißt es: „Ab ins Beet“

Mit der Serie „Es grünt so grün“ hat die „Kärntner Krone“ im Vorjahr begonnen, Garten-Schwerpunkte zu setzen. Gemeinsam mit unseren Leserinnen und Lesern wollen wir auch heuer wieder das Gartenjahr erleben. Austausch, Tipps & Tricks gibt’s in unserer Facebookgruppe „Es grünt so grün“ - jede(r) ist herzlich willkommen!

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Zunächst einmal: Jetzt ist die optimale Zeit, um mit den ersten Gartlversuchen zu beginnen. Denn gerade Fruchtgemüse, wie Tomaten, Paprika, Gurken oder Chilis sollten nicht vor Anfang bis Mitte Mai ausgesetzt werden, da sie besonders kälteempfindlich sind. Wer sicher gehen will, der wartet die Eisheiligen ab.

Um zu Garteln braucht es außerdem keinen eigenen Garten
Auch auf dem Balkon oder der Terrasse kann Obst und Gemüse angebaut werden. In großen Töpfen gedeihen wärmeliebende Fruchtgemüse hervorragend. Tomaten aber immer regelmäßig gießen, Paprika brauchen Nährstoffe. „Bei den Paprika die erste Blüte ausgeizen, also wegnehmen. Das sorgt für mehr Ertrag“, erklärt Gabriele Schrott-Moser, Geschäftsführerin der Kärntner Gärtner. Mit Pauli Pepper haben sie heuer eine knallrote Grillpaprika zum Gemüse des Jahres auserkoren.

Senden Sie uns Ihre Garten-Fotos!

Wir suchen die buntesten Blüten und die schönsten Gemüse(hoch)beete unserer Leserinnen und Leser: Schicken Sie uns Fotos und/oder Videos aus Ihrem Garten - egal, ob Sie auf Obstbäume setzen, Ihr Lieblingsgemüse anbauen oder mit einer duftenden Blumenwiese Bienen unterstützen. Die besten Fotos werden abgedruckt und mit Garten-Goodies belohnt. Schicken Sie Ihre Bilder mit Betreff „Garten“, Kontakt & Beschreibung per Mail an clara-milena.steiner@kronenzeitung.at

Das Balkonkisterl ist mittlerweile auch nicht mehr nur Pelargonien und Surfinien vorbehalten: Verschiedene Salate sowie Kohlrabi, Radieschen und Kräuter können auch auf kleinstem Raum angepflanzt werden. Und wer wirklich keinen Platz hat, der kann aus einer Europalette schnell und einfach ein vertikales Beet zaubern. Kräuter und Salate sowie Sprossen gedeihen darin phantastisch. Passende Kisterl sind im Handel dafür erhältlich oder es wird mit Folie ausgelegt.

Weniger ist mehr – dieser Grundsatz gilt beim Pflanzenkauf
Denn bei der riesigen Auswahl ist man schnell verleitet, zu viel mit nach Hause zu nehmen. Deshalb schon vor dem Einkauf überlegen, welches Gemüse, Obst oder welche Beeren man selbst gerne ernten möchte und welche Kräuter beim Kochen verwendet werden sollen.

Zitat Icon

Es drohen noch immer Morgenfröste. Deshalb sollte mit dem Aussetzen von Fruchtgemüse noch bis Mai gewartet werden.

Gabriele Schrott-Moser, Geschäftsführerin Kärntner Gärtner

Beim Säen und Setzen muss ebenfalls auf Abstand geachtet werden „Zwischen einzelnen Tomatenpflanzen sollten rundherum zumindest 60 Zentimeter Platz sein. Bei Salaten gilt zwischen den Pflanzen und Reihen ein Abstand von 20 mal 25 Zentimeter“, so Schrott-Moser.

Beim Einkauf auf den Profi vertrauen
Der Großteil der Pflanzen wird von den Kärntner Gärtnern selbst gezogen. Sie sind abgehärtet und bestens versorgt, um optimal im Garten oder im Topf zu gedeihen. Dazu gibt’s bei den Gärtnerinnen und Gärtnern fachkundige Beratung. „Nicht zu vergessen, sollte die Erde, die fürs Garteln verwendet wird, ebenfalls von einer guten Qualität sein“, erläutert Schrott-Moser. Bei Düngung oder Schädlingsbefall bitte auf Chemie verzichten. Es gibt bereits ausreichend ökologische Alternativen!

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 17. Mai 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)