21.06.2011 10:36 |

Vom Sessel gestürzt

Schüler diffamieren Lehrerin mit Video auf Facebook

Der Lausbubenstreich zweier Schüler der Hauptschule in St. Veit an der Glan hat ein gerichtliches Nachspiel. Die beiden Burschen hatten einen kaputten Sessel am Platz der Lehrerin deponiert. Als diese sich hinsetzen wollte, brach der Sessel zusammen, die Frau stürzte auf den Boden. Die beiden Schüler hielten die Szene mit ihrem Handy fest und stellten dann ein Video auf Facebook. Doch bald kam der Vorfall der Schulleitung zu Ohren, und die Staatsanwaltschaft wurde eingeschaltet.

Obwohl das Video nur für kurze Zeit auf Facebook zu sehen war, hatte es sich sehr rasch verbreitet. Als Schuldirektor Gerhard Galli von der Sache erfuhr, ließ er das Video unverzüglich löschen und wandte sich an die Polizei.

Seine Begründung: Für ihn sei "Gefahr im Verzug" gegeben, wenn eine Lehrerin vom Sessel falle und man von Fremdeinwirkung ausgehen müsse. Zudem wurden die beiden Schüler, nach Absprache mit den Eltern, für eine Woche vom Unterricht suspendiert. Nun ist die Staatsanwaltschaft am Zug.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 07. April 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.