Karate

Das Comeback nach zweiter Corona-Pause

Vorarlberg
20.04.2022 08:05

Bettina Plank und Corona: Das ist eine ganz eigene Geschichte. Vorarlbergs Bronzemedaillengewinnerin bei den Olympischen Spielen in Peking wurde schon zum zweiten Mal vom Virus heimgesucht.

„Ich hatte kaum Symptome aber ich durfte natürlich zehn Tage lang nicht trainieren“, sagt Vorarlbergs Karate-Aushängeschild. Jetzt - wieder vollkommen gesund - ist die 30-Jährige nach Portugal geflogen, um beim Premiere League Turnier in Matosinhos (nördlich von Porto) ihre Kampfform wiederzufinden. „Ich betrachte das Turnier als Aufbau und als Rückkehr in den Turniersport“, sagt Plank.

Dabei profitiert sie von einem neuen Modus: In der Vorrunde gibt es anstatt eines K.O.-Systems Vierergruppen, damit werden drei Kämpfe garantiert. Ob es dann schließlich für mehr reicht, ist auch für Plank noch völlig ungewiss: „In Portugal geht in meiner Gewichtsklasse (50 kg, Anm.) alles was Rang und Namen hat, auf die Matte. Für mich ist es letztlich eine Standortbestimmung und eine Vorbereitung auf die Europameisterschaften.“ Die steigen im Mai in der Türkei.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Vorarlberg Wetter
1° / 5°
leichter Regen
2° / 7°
leichter Regen
4° / 8°
leichter Regen
3° / 8°
bedeckt



Kostenlose Spiele