25.03.2022 11:00 |

Entscheidung im März

Udo Jürgens-Museum: Sohn besichtigt mögliche Orte

Bald soll die Entscheidung fallen, wo das Udo-Jürgens-Museum stehen wird. Morgen besucht Sohn John Kärnten. Erst schaut er in Ottmanach vorbei, das sich Hoffnungen auf eine Gedenkstätte macht. Dann besichtigt er Klagenfurt, wo Hannes Jagerhofer beim Herbertstöckl ein tolles Museum errichten würde.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Die Stimme von Udo Jürgens ist am 21. Dezember 2014 für immer verstummt. Jetzt wollen Klagenfurt und Wien, wie berichtet, ein Museum für ihn errichten. Hannes Jagerhofer war mit Udo jahrezehntelang eng verbunden, für seinen Freund möchte er am St.Veiter-Ring eine Gedenkstätte bauen. Morgen kommt erstmals John vorbei. Udos Kinder sollen ja gemeinsam mit Bruder Manfred den Museumsort aussuchen.

Auch Schloss Ottmanach am Fuße des Magdalensbergs, wo Jürgens aufgewachsen ist, macht sich kleine Hoffnungen. Eher bietet sich aber Klagenfurt an. John besucht mit Frau Hayah beide Orte. Er war in Filmen wie „Sunshine Reggae auf Ibiza“ und der ARD-Serie „Marienhof“ zu sehen sowie in Theater-Produktionen zu sehen. Zuletzt startete er eine Karriere als DJ.

Das Museum in Klagenfurt würde drei Häuser umfassen, das legendäre aber veralterte Herbertstöckl (wo Udo auch aufgetreten ist) würde erneuert werden. Die Museumsarchitektur beinhaltet zusätzlich zwei Klavierflügel, die ineinander verschränkt sind. Die Gesamtkosten liegen bei knapp 50 Millionen Euro. Jagerhofer hat private Gönner gefunden, die das Museum finanzieren würden. Die Kosten für die öffentliche Hand fallen gering aus.

300.000 Menschen sollen jährlich die Kultstätte besuchen. Für Kärnten wäre das Jürgens-Museum ein Glanzstück. Jürgens-Tochter Jenny war schon in Wien, bis Ende März soll die Entscheidung fallen. Kommt Klagenfurt nicht dran, könnten hinter dem Herbertstöckl neue Wohnungen errichtet werden.

Christian Tragner
Christian Tragner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 22. Mai 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)