18.03.2022 12:44 |

Dunkelziffer hoch

Dutzende in England viermal mit Corona infiziert

Eine Auswertung in England zeigt, dass sich schon Hunderttausende Menschen mehrfach mit dem Coronavirus infiziert haben. Offiziell erfasst wurden seit Beginn der Pandemie rund 7640 Dreifachinfektionen, 62 Registrierte waren bereits viermal infiziert. Insgesamt erfasste die Gesundheitsbehörde (UK HSA) zum Stand 6. März in England 715.154 Reinfektionen.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Da viele Reinfektionen etwa wegen milder Symptome gar nicht auffallen und erfasst werden, gehen Experten von einer deutlich höheren Dunkelziffer aus. Betroffene waren vermutlich oft mit verschiedenen Virusvarianten infiziert, so Medizinprofessor Paul Hunter von der Universität East Anglia zu „Sky News“. „Dieses Virus wird Teil unseres Lebens sein. Viele von uns werden sich alle paar Jahre wieder anstecken. Selbst die Enkel unserer Enkel werden noch Corona bekommen.“

Die Immunität gegen das Virus schwinde zwar nach einer Infektion, verhindere aber meist schwere Krankheitsverläufe bei Reinfektionen.

Omikron-Subtyp BA.2 breitet sich aus
In Großbritannien ist die Zahl der erfassten Neuinfektionen zuletzt wieder etwas gestiegen. Betroffen sind nach Angaben von UK HSA alle Altersgruppen, vor allem aber Menschen zwischen 30 und 49 Jahren. Gründe seien deutlich mehr soziale Kontakte sowie die Aufhebung der Isolationspflicht bei positiven Corona-Tests. Außerdem breite sich der ansteckendere Omikron-Subtyp BA.2 stark aus.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).