14.03.2022 10:59

Tausende demonstrieren

Taiwan: „Wissen wie sich ständiger Krieg anfühlt“

In mehreren deutschen Städten demonstrierten Zehntausende Menschen gegen den russischen Krieg in der Ukraine. Das Bündnis „Stoppt den Krieg“ hatte zu den Großdemonstrationen in Berlin, Frankfurt am Main, Leipzig, Stuttgart und Hamburg aufgerufen. Aber nicht nur in Europa, auch in Taiwan wird die russische Invasion in der Ukraine aufmerksam verfolgt.

Obwohl Taiwans Regierung bisher keine ungewöhnlichen Aktivitäten des chinesischen Militärs meldet, hat sie ihre Alarmstufe erhöht. Viele versammeln sich, um ihre Solidarität zu bekunden. Eine Demonstrantin sagt: „Wir sind hier, um Solidarität zu zeigen, weil wir verstehen, wie es sich anfühlt, in ständigem Krieg und ständiger Unterdrückung zu sein und im ständigen Kampf für Freiheit.“

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Alle anzeigen