Sa, 19. Jänner 2019

Hands im Strafraum

23.05.2011 09:39

Ex-Grazer Edin Salkic schenkt Sturm den Sieg

Sturm Graz ist der dritte Meistertitel der Vereinsgeschichte nach dem 2:1-Sieg bei Wiener Neustadt wohl kaum noch zu nehmen. Vor der letzten Runde der tipp3-Bundesliga halten die Steirer alle Trümpfe in der Hand, das Zustandekommen des Resultats in Niederösterreich hinterlässt aber angesichts des kuriosen Handspiels von Ex-Sturm-Spieler Edin Salkic, das den Grazern in der 87. Minute den entscheidenden Elfmeter bescherte, einen schalen Beigeschmack.

Sturm ging in dem Match, in dem Wiener Neustadt vor 5.500 Zusehern heftige Gegenwehr leistete, erst in der 62. Minute in Führung. In der 75. Minute sorgte Alexander Grünwald per Freistoß für den Ausgleich, ehe es in der Schlussphase zu Salkics Handspiel kam. Der Österreicher mit bosnischen Wurzeln ging nach einem harmlosen Eckball wie ein Tormann bei einer Faustabwehr im Strafraum zum Ball. Den anschließenden Elfmeter verwandelte Sturm-Routinier Samir Muratovic eiskalt zum 2:1-Sieg.

Salkic sah die Gelbe Karte und versteckte nach dem Missgeschick sein Gesicht im Trikot. Eine öffentliche Stellungnahme zur womöglich meisterschaftsentscheidenden Aktion wollte der 21-Jährige am Tag nach dem Spiel nicht abgeben. Salkic hatte bis zum Winter offiziell Sturm Graz gehört, war jedoch an TSV Hartberg verliehen, ehe er zu Wiener Neustadt wechselte. Dort hat er einen Vertrag bis Saisonende, die Niederösterreicher besitzen eine Option auf den Stürmer.

Schöttel enttäuscht
Auch Wiener Neustadts Trainer Peter Schöttel versteht die Welt nicht mehr: "Ich weiß nicht, was Salkic geritten hat, dass er da mit der Hand hingeht. Ich will ihm nichts unterstellen, aber die Optik ist keine gute. Ich und meine Spieler sind sehr enttäuscht, dass wir jetzt mit leeren Händen dastehen. In der ersten Hälfte war von meiner Mannschaft zwar nicht viel zu sehen, aber nach der Pause waren wir klar besser und hatten fünf Chancen. Es ist schade, dass wir dieses Spiel verloren haben."

Daxbacher stinksauer
Karl Daxbacher, Trainer des Titelkonkurrenten Austria Wien, nahm das Wort "Absicht" vorsichtshalber nicht in den Mund, war aber ebenfalls stinksauer: "Das ist eine Gemeinheit und muss hinterfragt werden. So etwas habe ich noch nie erlebt. Jeder der diese Szene gesehen hat, kann sich seinen Teil denken. Ich habe jedenfalls kein gutes Gefühl dabei gehabt. So wird's vielen gegangen sein."

Keine Konsequenzen
Bundesliga-Vorstand Pangl schloss Konsequenzen am Montagnachmittag aus. "Die Liga hat rechtlich gegen ihn nichts in der Hand. Wir können ihn nicht anklagen oder vorladen", erklärte Pangl. "Die Situation ist sehr unangenehm", meinte Wiener Neustadts Team-Manager Christoph Ungerböck. Vehement wischte man in Wiener Neustadt jedoch die angeblichen Nahverhältnisse zwischen Salkic und Sturm vom Tisch. Genauso wenig will man sich auf etwaige Diskussionen einlassen, weil beide Klubs von Magna gesponsert werden.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Spielplan
18.01.
19.01.
20.01.
21.01.
23.01.
25.01.
26.01.
Deutschland - Bundesliga
1899 Hoffenheim
1:3
Bayern München
Spanien - LaLiga
FC Getafe
4:0
Deportivo Alaves Sad
Frankreich - Ligue 1
OSC Lille
2:1
SC Amiens
Türkei - Süper Lig
Akhisar Bld Spor
1:3
Besiktas JK
Portugal - Primeira Liga
CD Nacional
0:3
Sporting Braga
GD Chaves
1:4
FC Porto
Vitoria Guimaraes
0:1
Benfica Lissabon
Niederlande - Eredivisie
Vitesse Arnhem
3:2
SBV Excelsior
Belgien - First Division A
St. Truidense VV
2:3
KRC Genk
Deutschland - Bundesliga
Bayer Leverkusen
15.30
Borussia M'gladbach
VfB Stuttgart
15.30
1. FSV Mainz 05
Eintracht Frankfurt
15.30
SC Freiburg
FC Augsburg
15.30
Fortuna Düsseldorf
Hannover 96
15.30
Werder Bremen
RB Leipzig
18.30
Borussia Dortmund
England - Premier League
Wolverhampton Wanderers
13.30
Leicester City
AFC Bournemouth
16.00
West Ham United
FC Liverpool
16.00
Crystal Palace
Manchester United
16.00
FC Brighton & Hove Albion
Newcastle United
16.00
Cardiff City
Southampton FC
16.00
FC Everton
FC Watford
16.00
FC Burnley
Arsenal FC
18.30
FC Chelsea
Spanien - LaLiga
Real Madrid
16.15
FC Sevilla
SD Huesca
18.30
Atletico Madrid
Celta de Vigo
20.45
FC Valencia
Italien - Serie A
AS Rom
15.00
FC Turin
Udinese Calcio
18.00
Parma Calcio 1913 S.r.l.
Inter Mailand
20.30
US Sassuolo
Frankreich - Ligue 1
Paris Saint-Germain
17.00
EA Guingamp
AS Monaco
20.00
Racing Straßburg
Olympique Nimes
20.00
FC Toulouse
Stade de Reims
20.00
OGC Nice
Türkei - Süper Lig
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
11.30
Atiker Konyaspor 1922
Malatya Bld Spor
LIVE
Goztepe
Antalyaspor
14.00
Kayserispor
Galatasaray
17.00
Ankaragucu
Portugal - Primeira Liga
CF Belenenses Lisbon
16.30
CD Tondela
Sporting CP
19.00
FC Moreirense
CD Santa Clara
21.30
CS Maritimo Madeira
Niederlande - Eredivisie
AZ Alkmar
18.30
FC Utrecht
PEC Zwolle
19.45
Feyenoord Rotterdam
ADO Den Haag
19.45
VVV Venlo
FC Groningen
20.45
Heracles Almelo
Belgien - First Division A
Standard Lüttich
18.00
KV Kortrijk
AS Eupen
20.00
Sporting Lokeren
Waasland-Beveren
20.00
Cercle Brügge
SV Zulte Waregem
20.30
Royal Antwerpen FC
Griechenland - Super League
PAS Giannina FC
16.15
Olympiakos Piräus
GS Apollon Smyrnis
18.00
Apo Levadeiakos FC
FC PAOK Thessaloniki
18.30
Panionios Athen
Spanien - LaLiga
SD Eibar
21.00
Espanyol Barcelona
Italien - Serie A
FC Genua
15.00
AC Mailand
Juventus Turin
20.30
AC Chievo Verona
Türkei - Süper Lig
Kasimpasa
18.00
Caykur Rizespor
Bursaspor
18.00
Fenerbahce
Griechenland - Super League
Lamia
18.00
Panathinaikos Athen
Frankreich - Ligue 1
Olympique Nimes
19.00
SCO Angers
Deutschland - Bundesliga
Hertha BSC
20.30
FC Schalke 04
Frankreich - Ligue 1
Olympique Marseille
20.45
OSC Lille
Türkei - Süper Lig
Besiktas JK
18.30
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
Niederlande - Eredivisie
NAC Breda
20.00
ADO Den Haag
Belgien - First Division A
Royal Antwerpen FC
20.30
Standard Lüttich
Türkei - Süper Lig
Caykur Rizespor
11.30
Akhisar Bld Spor

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.