Russland-Invasion

Legionäre der Spitzenklubs aus Ukraine geflüchtet

Die Legionäre der ukrainischen Spitzenklubs Dynamo Kiew und Schachtar Donezk haben sich nach der russischen Invasion in der Ukraine ins Ausland abgesetzt. Laut Schachtar-Angaben seien die ausländischen Spieler, darunter alleine zwölf Brasilianer, sowie ihre Familien in Rumänien angekommen. Auch die Legionäre des Konkurrenten Dynamo Kiew hätten das Land verlassen. Drei Brasilianer des SK Dnipro-1 seien am Samstag ebenso nach Rumänien ausgereist.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Schachtar dankte allen an der Evakuierung der Profis beteiligten Personen und Organisatoren, darunter explizit UEFA-Präsident Aleksander Ceferin, dem ukrainischen Verbandschef Andrij Pawelko und Leonid Oleinichenko, dem Chef des Fußballverbandes der benachbarten Republik Moldau. Schachtar kann seine Heimspiele wegen des Konflikts in der Ostukraine seit mehreren Jahren nicht in der Heimat austragen. Der Klub ist aktuell vor Meister Dynamo Kiew und Dnipro Tabellenführer. Die Liga ist wegen des Krieges aber unterbrochen.

Unterdessen hat Schachtar-Profi Junior Moraes nach seiner Flucht aus der Ukraine fast 50.000 Euro an das Land gespendet. Sein Verein postete auf Instagram ein Bild mit dem Überweisungsbeleg und bedankte sich bei Moraes. Demnach spendete der Brasilianer, der auch die ukrainische Staatsbürgerschaft besitzt, 1.675.000 Hrywnja - umgerechnet etwa 49.000 Euro. Moraes spielt seit 2018 bei Schachtar.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 22. Mai 2022
Wetter Symbol