12.02.2022 21:25 |

Glück im Unglück

Über Kärnten: Flugzeug verlor plötzlich Pilotentür

Ein Flugzeug verlor am Samstag während des Fluges über Kärnten plötzlich die Pilotentüre. 

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Der 68-jährige Pilot aus dem steirischen Bezirk Murau hob am Samstag gegen 15 Uhr mit seinem Kleinflugzeug vom Flughafen Klagenfurt ab. Er wollte in die Steiermark fliegen. Plötzlich öffnete sich aus bisher unbekannter Ursache die Pilotentür.

Tür riss plötzlich aus der Verankerung
Dem Piloten gelang es nicht, die Türe wieder zu schließen - er drehte um, um wieder zum Flughafen in die Kärntner Landeshauptstadt zu fliegen. Doch dann der Schockmoment: Der Wind riss die Türe komplett aus der Verankerung. 

Zitat Icon

Die Tür wurde bis dato nicht gefunden.

So ein Polizist

Sie stürzte über unverbautem Gebiet etwa drei Kilometer nördlich von St. Donat bei St. Veit zu Boden. Durch die Sogwirkung wurde das Headset des Steirers beschädigt - eine Funkverbindung war nicht mehr möglich. Er setzte ein Notsignal in Richtung Tower ab. „Verletzt wurde zum Glück niemand. Die Tür wurde bis dato nicht gefunden“, schildert ein Polizist.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 23. Mai 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)