Pflegeheime

„Die Besucher sollen die Masken oben lassen!“

Omikron explodiert in den Alters- und Pflegeheimen. Aktuell haben 368 Bewohner und 501 Mitarbeiter in 117 Heimen in Oberösterreich Corona - das ist der Höchststand seit November 2020, also noch vor der Impfung. Erste Entspannung kündigt sich aber an.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Die Zahlen in den Alten- und Pflegeheimen sind nicht gut, die milden Verläufe relativieren aber alles“, sagt Bernhard Hatheier, ARGE Altenheime dazu. „Wir sind jetzt durchgeboostert. Die Impfung nimmt uns viel Stress im Alltag, der Schutz vor schwerer Erkrankung wirkt.“

Hoffnung auf Entspannung
Rund 87 Prozent der Bewohner und rund 75 Prozent der Pflegekräfte sind geimpft. Meist tragen Besucher Omikron ins Heim: „Wir appellieren, dass diese die Masken in den Zimmern oben lassen!“
In den Heimen des Sozialhilfeverbands Linz-Land blickt man positiv voraus, hier heißt es: „Wir merken bei uns, dass die Zahlen bereits leicht zu sinken beginnen.“

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 18. Mai 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)