26.01.2022 12:24 |

Herde wird beobachtet

Schönbrunn: Freude und Sorge nach Giraffen-Geburt

Im Wiener Tiergarten Schönbrunn ist am Wochenende ein Giraffen-Jungtier zur Welt gekommen. Zwar war die Geburt rasch und verlief ohne Komplikationen, jedoch treibt dem Tiergarten-Team das Verhalten von Mama „Fleur“ derzeit Sorgenfalten ins Gesicht.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Das noch namenlose Giraffen-Weibchen kam am Sonntagnachmittag zur Welt. Die Geburt ist rasch und ohne Komplikationen verlaufen, was alles andere als selbstverständlich ist. Leider hält ,Fleur‘ ihr Jungtier allerdings noch auf Distanz und säugt es nur sehr unregelmäßig“, erklärt die zuständige zoologische Abteilungsleiterin Eveline Dungl.

Erster Nachwuchs für „Fleur“
„Für ,Fleur‘ ist es der erste Nachwuchs. Bei unerfahrenen Müttern kommt es leider auch in der Wildbahn oft vor, dass sie mit der Aufzucht überfordert sind. Gerade bei Erstgebärenden gibt es leider nie eine Garantie, dass von Beginn an alles gut geht“, so Dungl weiter.

Das Ziel des Tiergartens ist es, dass der tierische Nachwuchs stets durch die Elterntiere aufgezogen wird. Aktuell wird die Giraffenherde stets im Blick behalten und das Verhalten analysiert, das Baby verbleibt vorerst im Sozialverband.

Baby bleibt vorerst bei Herde
„Nach intensiven Beratungen mit all unseren Expertinnen und Experten haben wir uns dazu entschieden, das Jungtier im Sozialverband der Herde zu lassen und zuzufüttern. Gewisse Risiken sind natürlich auch dabei nicht auszuschließen. Solange das Jungtier noch nicht regelmäßig bei der Mutter trinken kann, ist das allerdings die erfolgversprechendste Lösung“, so Tiergartendirektor Stephan Hering-Hagenbeck.

Die letzte Geburt bei den Giraffen gab es vor knapp zehn Jahren im Zoo. Um der Herde nun Zeit und Ruhe zu verschaffen, bleibt der Giraffenpark bis auf Weiteres geschlossen.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 26. Mai 2022
Wetter Symbol
Wien Wetter