Um in Disco zu kommen

Wiener Schülerin fälschte PCR-Test - verurteilt

Ein 17-jähriges Mädchen, das sich im Spätsommer des Vorjahrs mit einem gefälschten PCR-Test in eine bei der Jugend angesagten Diskothek schummeln wollte, ist am Wiener Landesgericht für Strafsachen wegen Urkundenfälschung verurteilt worden. Die Schülerin bekam eine unbedingte Geldstrafe von 320 Euro (80 Tagessätze zu je vier Euro) aufgebrummt. Die Übeltäterin nahm die Strafe an, da sie aber anwaltlich nicht vertreten war, ist das Urteil formell nicht rechtskräftig.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Die Jugendliche war am 10. September mit Freunden verabredet. Anstatt sich einen für den Eintritt in das Lokal erforderlichen PCR-Test zu besorgen - was in Wien keine besonders Schwierigkeit darstellt -, nahm sie einen alten, längst abgelaufenen Test und manipulierte diesen auf ihrem Computer mit einem Software-Programm. Im Lokal wies sie dann den verfälschten Test vor - und flog auf, da der QR-Code gescannt und der Schwindel entdeckt wurde.

„Unverantwortlich“
Die Staatsanwältin gab sich in der Verhandlung betont streng. Die Vorgangsweise der Angeklagten sei „unverantwortlich“, bemerkte die Anklägerin, eine Diversion komme in diesem Fall aus generalpräventiven Gründen nicht infrage. Die Angeklagte hielt fest, sie habe im Tatzeitpunkt bereits eine Corona-Infektion hinter sich gehabt - allerdings lag diese sieben Monate zurück. In ihrer Schule habe sie sich regelmäßig Antigen-Tests unterzogen, sie sei beim Lokalbesuch „negativ“ gewesen. PCR-Tests sind jedoch wesentlich aussagekräftiger als Antigen-Tests.

Zitat Icon

Ich hätte auch daheimbleiben können.

Die 17-Jährige im Prozess

Auf die Frage, weshalb sie unbedingt in das Lokal wollte, erwiderte die Schülerin: „Es hat keinen besonderen Grund gegeben. Ich hätte auch daheimbleiben können.“ Die Staatsanwältin war mit dem Urteil einverstanden. Die 17-Jährige hat drei Tage Zeit, um über ein allfälliges Rechtsmittel nachzudenken.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 27. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)