31.12.2021 07:39 |

Post bangt um Aufträge

Hunderte Amazon-Trucks sollen in Dornbirn rollen

Auf einem 33.000 Quadratmeter großen Grundstück im Norden der Messestadt Dornbirn in Vorarlberg soll in den kommenden zwei Jahren das neue Verteilerzentrum des Online-Riesen Amazon wachsen. Grundstückseigentümer und Bauprojektentwickler haben sich offenbar geeinigt und wollen das Gebäude dem Handelsriesen langfristig überlassen. Auf Begeisterung stoßen die Pläne allerdings nicht überall.

Befürchtungen gegenüber dem Projekt kommen vor allem von Post-Gewerkschafter Franz Mähr. Zum einen ist Amazon einer der größeren Kunden seines Arbeitgebers. Bis zu 15.000 Pakete befördert die Post täglich im Auftrag des Online-Riesen. Kümmert sich dieser künftig selbst um die Logistik und den Transport von A nach B, würde es im jüngst vergrößerten neuen Verteilerzentrum der Post in Wolfurt einiges an freien Kapazitäten geben.

Zudem war Amazon in der Vergangenheit immer wieder in die Kritik geraten, da es offenbar um die Arbeitsbedingungen nicht zum Besten bestellt war und auch das Gehalt der Angestellten nicht allzu üppig ausfiel. Mähr warnt deshalb vor einem drohenden Lohn- und Sozialdumping.

Überlastung und mehr Staus befürchtet
Auch die politischen Vertreter der Stadt Dornbirn scheinen mit den Plänen keine große Freude zu haben. Vizebürgermeister Markus Fäßler (SPÖ) hält wenig vom Standort. „Der Flächenverbrauch ist groß, der Kreisverkehr Dornbirn Nord und die angrenzenden Straßen würden zusätzlich belastet“, meint er. Ähnlich sieht dies auch Christoph Waibel (FPÖ). Er rechnet mit bis zu 400 Kleinlastern, die täglich für noch längere Staus im Norden der Messestadt sorgen könnten.

 Vorarlberg-Krone
Vorarlberg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 17. Jänner 2022
Wetter Symbol
Vorarlberg Wetter
0° / 2°
bedeckt
-2° / 5°
bedeckt
1° / 5°
bedeckt
-3° / 4°
bedeckt
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)