Fußball

Rumpfmannschaft?

Nach Corona-Ansteckung: Er ersetzt Alaba bei Real

Die Nachricht kam gestern Abend: David Alaba wurde positiv auf das Coronavirus getestet. Er hat sich genauso infiziert, wie mittlerweile sechs Mitspieler von ihm bei Real Madrid: Luka Modric, Rodrygo, Marco Asensio, Gareth Bale, Andrij Lunin und Isco. Von Alaba gibt es noch keine neuen Nachrichten, die Mannschaft muss aber in Bilbao antreten. Ersetzt wird Alaba als linker Innenverteidiger von Routinier Nacho Fernandez.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Die Sorgenfalten bei Real-Trainer Carlo Ancelotti werden immer mehr. Neben den oben erwähnten Stars fehlen gegen Bilbao auch Dani Ceballos, Casemiro und Dani Carvajal (alle verletzt, Casemiro gesperrt). Einzig die Rückkehr von Eden Hazard macht dem Coach Hoffnung.

Ancelotti, der bisher immer mit 4-3-3-Sytem gespielt hatte, befürchtet nun, ob der vielen Ausfälle zu einer anderen Formation greifen zu müssen. Gegen Bilbao dürfte man mit einer 4-4-2-Taktik antreten.

Rumpfmannschaft?
Ersetzt wird Stammspieler Alaba durch Nacho Fernandez. Der Eigenbauspieler debütierte einst unter Jose Mourinho (2012) und entwickelte sich in der Zwischenzeit zum Stammspieler. In dieser Saison wurde er selten als Innenverteidiger eingesetzt. Zu gut funktionierte das Paar Eder Militao-Alaba. Mit dieser „Rumpfmannschaft“ könnte Real im Baskenland antreten: Courtois; Lucas, Militao, Nacho, Mendy; Kroos, Valverde, Camavinga; Hazard, Benzema und Vinicius.

Auch in Real Madrids Basketballmannschaft gibt es schon sieben Corona-Fälle. 

explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?



Vorteilswelt

Alle Magazine der Kronen Zeitung