Nach MLS-Cupsieg

Ex-Austrianer Tajouri: Zwei Vereine in einer Nacht

Der ehemalige Austrianer Ismael Tajouri-Shradi hat eine turbulente Nacht hinter sich! Zuerst wählte ihn das neue MLS-Team Charlotte FC, ehe er nur kurze Zeit später von Los Angeles FC getradet wurde. Für die Franchise, das ab der kommenden Saison in der Major Soccer League, der höchsten amerikanischen Fußballliga, teilnehmen wird, gibt es dafür eine finanzielle Abfindung.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Für kurze Zeit war Ismael Tajouri-Shradi Spieler des neu gegründeten Franchise Charlotte FC. Das Team aus North Carolina durfte sich nämlich im sogenannten Expansion Draft fünf Spieler von anderen Vereinen aussuchen - einer von ihnen eben der Ex-Austrianer.

Damit hätte der 27-Jährige zusammen mit dem ehemaligen ÖFB-Kapitän Christian Fuchs in der kommenden Saison für das Team aus dem Südosten der USA gekickt. Doch es kam anders: Kurz nachdem er sich mit dem Gedanken, seine Karriere in der „Queen City“ fortzusetzen abfand, hatte Los Angeles FC den Flügelspieler getradet.

Charlotte muss sich stattdessen mit 400.000 Dollar in General Allocation Money abfinden. Dieses wird in der Major League Soccer verwendet, um Salary-Cap-Auswirkungen von Spielergehältern zu drücken.

Noch vergangene Saison gewann der lybisch-österreichische Doppelstaatsbürger mit New York City FC erstmals den MLS-Cup, zu dem er sieben Tore beisteuerte. Vier Saisonen spielte er für das Partnerteam von Manchester City.

Mit dem SCR Altach stieg Ismael Tajouri-Shradi 2013/14 in die Bundesliga auf.

Clemens Linhart

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 27. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: whow)