10.12.2021 18:46 |

Reiserückkehrer

Omikron-Verdachtsfall jetzt auch in Stadt Salzburg

Es gibt einen Omikron-Verdachtsfall in der Stadt Salzburg. Dabei handelt es sich um einen Reisenden, der sich wie vorgeschrieben nach der Rückkehr aus einem Virusvariantengebiet in Quarantäne begeben hatte. Ein von ihm durchgeführter Gurgeltest brachte ein positives Ergebnis.

Der Reiserückkehrer hatte aufgrund der sofortigen Quarantäne keinen Kontakt zu Personen in Salzburg, jene von der Reise selbst werden aktuell erhoben. Das Contact Tracing für Omikron-Verdachtsfälle läuft wie vorgesehen. Die Gesundheitsbehörde der Stadt Salzburg meldet alle Informationen zur internationalen Kontaktpersonenerhebung an die AGES. Für die Bestätigung des Verdachts wurde am Freitagnachmittag eine zweite Probe vom Roten Kreuz Salzburg genommen und zur Analyse ins Labor gebracht.

Contact Tracing Omikron-Verdachtsfälle
Besteht ein Omikron-Zusammenhang, wird die infizierte Person unabhängig von ihrem Impfstatus für 14 Tage ab dem Abstrichdatum abgesondert. Freitesten ist am zehnten Tag mit einem behördlichen PCR-Test möglich.

Für enge Kontakte eines bestätigten Omikron-Falls, insbesondere natürlich auch Haushaltskontakte, gilt: Diese müssen aufgrund der hohen Ansteckungsfähigkeit unabhängig von ihrem Impfstatus für zwei Wochen abgesondert werden und machen am 13. Tag der Quarantäne einen behördlichen PCR-Test zur Kontrolle, ob sie positiv geworden sind. Vorzeitiges Freitesten ist hier nicht möglich.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 19. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)