07.12.2021 11:10 |

Betrügern aufgesessen

Fiona Erdmann: „Mehrere Tausend Euro abgebucht“

Großer Schock für Fiona Erdmann: Online-Betrüger haben der Ex-„Germany‘s Next Topmodel“-Kandidatin eine große Summe Geld gestohlen. Auf Instagram berichtet die 33-Jährige ihren Fans fassungslos von der fiesen Masche der Netz-Diebe und verriet, dass sie nicht gedacht hätte, dass ihr das einmal passieren könnte.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Hätte niemals gedacht, dass mir so was passiert. Ich bin heute Morgen Betrügern auf den Leim gegangen“, erzählte Fiona Erdmann in ihrer Instagram-Story ihren Fans. „Die waren so tricky, die waren so ausgebufft. Die haben sich in Accounts gehackt, haben mir darüber Nachrichten geschickt von den Banken, sogar von der Polizei. Es war richtig krass.“

„Mehrere Tausend Euro abgebucht“
Durch einen Anruf hätten sich die Betrüger dann noch die letzten geheimen Daten von ihr erschlichen. „Sie haben mehrere Tausend Euro von meinem Account abgebucht“, klagte die Ex-„Germany‘s Next Topmodel“-Kandidatin. Als sie die ungewöhnliche Aktivität auf ihrem Konto bemerkte, habe sie ihre Karten sofort von der Bank sperren lassen.

Doch nicht das einzige Ärgernis, mit dem sich die 33-Jährige herumschlagen musste: Wie sie ausplauderte, blieb ihr Auto „mitten auf der Autobahn“ stehen, weil ihr Tank leer war. „Es war ein absolutes Chaos“, gestand sie ihren Fans. Endlich bei der Polizei angekommen, sei sie dann von Wache zu Wache geschickt worden, bis sie endlich Hilfe erhalten hatte.

„Glaube nicht, dass ich mein Geld wiederbekomme“
Allerdings sei ihr wenig Hoffnung darauf gemacht worden, dass sie ihr Geld wiedersieht. „Lange Rede, kurzer Sinn. Ich glaube nicht, dass ich mein Geld wiederbekomme. Bin gerade dran, selber zu forschen, und spreche schon mit einer Online-Plattform, wo sie das Geld ausgegeben haben“, erzählte die Influencerin.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 20. Jänner 2022
Wetter Symbol