05.12.2021 11:49 |

Packt die Rute aus

Lugner treibt als Krampus für die EAV sein Unwesen

Richard Lugner hat rechtzeitig zum Krampustag seine Rute ausgepackt und als wilder Geselle sein Unwesen in der Lugner-City getrieben. Aus gutem Grund: Der umtriebige Society-Baumeister ist nämlich der Star im neuen Video der EAV, die sich für den Song „Einer muss der Krampus sein“ mit Paul Pizzera zusammengetan hat. Ein teuflisch gutes Trio!

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Einer muss der Krampus sein, die ewige miese Sau! Bei dem sich stets die einen freuen, dass ich die ander‘n hau!“, singt die EAV gemeinsam mit Paul Pizzera in ihrem neuen Weihnachtshit „Einer muss der Krampus sein“, der stilecht am 5. Dezember seine Premiere feierte.

Mörtel packte in Lugner City die Rute aus
Der Star im Video: niemand Geringerer als Richard Lugner, der sich nicht zweimal bitten ließ und sich für den EAV-Hit in einen Krampus verwandelte. Gut eine Stunde musste der 89-Jährige dafür geschminkt werden, bevor er mit Rute und sehr viel Enthusiasmus bewaffnet sein Unwesen in der Lugner City trieb. Egal ob Verkäuferinnen, Mitarbeiterinnen der Impfstraße oder ATV-Moderator Dominic Heinzl: Niemand schien vor Mörtel sicher.

Die EAV zeigte sich unterdessen auf Facebook mehr als begeistert über ihr berühmtes „Kramperl“ Richard Lugner und die musikalische Unterstützung. „Wisst ihr, was Paul Pizzera und der Krampus gemein haben? Beide sind nördlich des Weißwurstäquators noch viel zu unbekannt!“, schrieb die Band. „Let‘s do something about it!“

Fans jubeln über Krampus-Überraschung
Dass das den Fans gefällt, versteht sich fast von selbst. „Richtig geil! Sowohl Lied, als auch Krampus“, „Mega“ oder „Euer Weihnachtsalbum ist der Hammer, so geil! Läuft bei mir rauf und runter“, freuten diese sich über die gelungene Krampus-Überraschung.

Bereits am 5. November veröffentlichte die EAV ihr Weihnachtsalbum „Ihr Sünderlein kommet“. „Das eine oder andere auf dem Tonträger ist besinnlich, vieles so wie ich es mir schon damals vor 42 Jahren gewünscht habe - unfrisiert“, sagte Thomas Spitzer zur Veröffentlichung. Die Idee zum jetzt realisierten Projekt hatte der Musiker nämlich in den 70ern. Neben Paul Pizzera sind noch weitere Gastsänger auf dem Weihnachtsalbum zu hören - unter anderem Willi Resetarits, Christoph Seiler, Marco Pogo oder Lemo.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 19. Jänner 2022
Wetter Symbol