05.12.2021 09:00 |

Land Tirol investiert

Osttirol: Mehr Platz und Schutz für die Drau

Das enge Korsett der Drau von Lienz flussabwärts soll in Zukunft etwas gelockert werden. Durch diese Revitalisierung werden die Biodiversität und der natürliche Hochwasserschutz gefördert. Auch neue Naherholungsräume sollen dadurch entstehen. Über verfügbare Flächen muss jedoch noch abgestimmt werden. Das Land Tirol nimmt für das Projekt 1,5 Millionen Euro in die Hand.

Mehr Raum zur Entfaltung und mehr Natürlichkeit sind oberste Ziele der Revitalisierung der Drau zwischen Lienz und der Landesgrenze in Nikolsdorf. Nach den Extremereignissen in den Sechzigern wurde der Fluss in diesem Bereich kanalartig begradigt. „Durch die geplante Flussaufweitung wird in Zukunft die Fließgeschwindigkeit reduziert. Das bringt Vorteile für die Pflanzen und Tiere“, erklärt Tirols LH-Stv. Ingrid Felipe. Der Hochwasserschutz und die ökologische Gewässerentwicklung gehen somit Hand in Hand.

Naherholungsraum soll geschaffen werden
Als Grundlage für das Projekt diene das ausgearbeitete Gewässerentwicklungsmanagementkonzept für Isel und Drau. Wie viel Fläche für die Revitalisierung verfügbar ist, steht noch nicht fest. Der Nikolsdorfer Bürgermeister Georg Rainer steht dem Projekt offen gegenüber: „Es wird auch positiv gesehen, wenn die Zugänglichkeit zum Drau-Ufer erhöht und damit auch Naherholungsraum geschaffen wird.“

1,55 Millionen Euro
Für das Projekt stellt das Land Tirol 1,55 Millionen Euro aus dem Naturschutzschwerpunkt im Rahmen der Covid-19 Konjunkturoffensive zur Verfügung. Neben der Revitalisierung von Mooren und Bächen werden künftig tirolweit auch Maßnahmen zum Erhalt der Artenvielfalt sowie Besucherlenkungsprozesse in Naturparken unterstützt.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 17. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)