04.12.2021 18:00 |

Neue Notstromaggregate

Damit in Hermagor nicht die Lichter ausgehen

Die Stadtgemeinde Hermagor rüstet sich für ein Blackout. Dazu sollen zwei neue Notstromaggregate angekauft werden.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Alle Gemeindevertreter sind dafür. Wir werden zwei Notstromaggregate ankaufen“, sagt Bürgermeister Leopold Astner. Und zwar für die Feuerwehr Hermagor und das Rathaus. Experte Rene Pettauer: „Damit kann man das gesamte Gebäude versorgen.“ Immerhin kosten die beiden Stromversorger 60.000 Euro.

Förderung vom Land
Das Land fördert mit 75 Prozent. Feuerwehr-Kommandant Christoph Rohr: „Wir sind natürlich froh über diese Anschaffung. Bei den Wehren gibt’s zwar kleinere Aggregate, von der Kapazität ist das allerdings nicht vergleichbar.“

Gerlinde Schager
Gerlinde Schager
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 28. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)