Fr, 17. August 2018

3:0 gegen Freiburg

17.04.2011 20:17

Dortmund steht vor dem Titel, Bayern wieder auf CL-Kurs

Tabellenführer Borussia Dortmund hat am Sonntag mit einem souverän herausgespielten 3:0 (2:0) gegen den SC Freiburg den wohl vorentscheidenden Schritt in Richtung Meistertitel in der deutschen Bundesliga gemacht. Dank des 1:5-Patzers von Verfolger Bayer Leverkusen bei Bayern München wenige Stunden zuvor baute der BVB mit 69 Punkten seinen Vorsprung auf die Werkself (61) auf acht Zähler aus und ist der große Gewinner des "Super-Sonntags" zum Abschluss des 30. Spieltages.

Nachdem den Borussen zuletzt nur ein Sieg aus den vergangenen vier Spielen gelungen war, dominierte man die Partie fast nach Belieben. Schon vor der Pause stand der Dreier gegen den SC fest. Der 18-jährige Senkrechtstarter Mario Götze (23. Minute) und der Pole Robert Lewandowski (43.) stellten vor 80.720 Zuschauern im 200. Bundesliga-Spiel für Trainer Klopp früh die Weichen, Kevin Großkreutz (78.) traf zum 3:0.

Bayern wieder auf CL-Kurs
Zuvor hatte Bayern München in der 30. Runde einen glatten 5:1-Heimsieg gegen Bayer Leverkusen gefeiert. Die Bayern kletterten auf Tabellenrang drei, der zur Teilnahme an der Champions-League-Qualifikation berechtigt.

Matchwinner der Münchner war Mario Gomez, der nach einem Eigentor von Simon Rolfes (7.) einen lupenreinen Hattrick (29., 44., 45.) zur 4:0-Pausenführung beisteuerte. Nach dem Leverkusener Ehrentreffer durch Eren Derdiyok (62.) stellte Franck Ribery (75.) zur Freude von Interimscoach Andries Jonker den Endstand her. "Das war auch für mich eine Überraschung, gegen Leverkusen zur Pause 4:0 zu führen", sagte Jonker nach seinem Cheftrainer-Debüt. "Jetzt müssen wir zusehen, dass Hannover hinter uns bleibt."

Nachfolger des gefeuerten Louis van Gaal wird in der kommenden Saison der aktuelle Leverkusen-Trainer Jupp Heynckes sein, der kopfschüttelnd das schwache Spiel und die erste Niederlage seiner Truppe seit dem 5. Februar verfolgte.

Hannover spielt beim HSV nur 0:0
Am Samstag hat Hannover 96 im Fernduell um einen Platz in der CL-Qualifikation einen Dämpfer hinnehmen müssen. Emanuel Pogatetz und Co. erreichten auswärts gegen den Hamburger SV nur ein mageres 0:0.

Die Gastgeber erarbeiteten sich in Hamburg zwar eine gewisse Feldüberlegenheit, gefährlicher waren aber die Gäste aus Hannover, vor allem durch Didier Ya Konan. Der Goalgetter der 96er, bei denen Pogatetz durchspielte, vergab in der 75. Minute die große Chance auf den Sieg. Praktisch im Gegenzug klärte die Hannover-Abwehr nach einem Schupfer von Elia vor der Linie.

Harnik trifft bei VfB-Erfolg in Köln
Pogatetz' ÖFB-Teamkollege Martin Harnik (Bild) feierte unterdessen einen wichtigen Sieg im Abstiegskampf. Beim 3:1 in Köln erzielte der Offensivspieler in der 53. Minute - 26 Minuten vor seiner Auswechslung - aus kurzer Distanz den zweiten Treffer seiner Mannschaft und hält damit bewerbübergreifend schon bei 17 Saisontreffern. Neben Harnik waren auch Träsch (51.) und Kuzmanovic (63./Elfer) erfolgreich, den Kölnern gelang durch Novakovic (68.) nur noch das Ehrentor.

Die Stuttgarter verbesserten sich damit auf Platz 14 und liegen schon vier Punkte vor dem Relegationsplatz, weil das Abstiegsduell zwischen Wolfsburg und St. Pauli 2:2 endete. Nach der Führung der Magath-Truppe durch Mandzukic (39.) sahen die starken Hamburger dank Toren von Naki (61.) und Lehmann (77.) schon wie der Sieger aus, kassierten aber durch Polak (89.) noch den unglücklichen Ausgleich. Wolfsburg rangiert punktegleich mit St. Pauli aufgrund des besseren Torverhältnisses auf dem Relegationsplatz 16, vier Punkte hinter dem von Frankfurt gehaltenen rettenden 15. Rang.

Hoffer verliert mit Kaiserslautern
Noch nicht aller Abstiegssorgen ledig ist auch der 1. FC Kaiserslautern nach einer 0:2-Heimniederlage gegen Nürnberg. Bei den Hausherren wurde Erwin Hoffer zur Pause eingewechselt und vergab in der 67. Minute die Chance zum zwischenzeitlichen Ausgleich. Damit haben die Pfälzer nur noch fünf Punkte Vorsprung auf die Abstiegszone.

Hoffenheim wiederum festigte dank eines 1:0-Heimerfolgs über Eintracht Frankfurt den Platz im Tabellenmittelfeld. Den entscheidenden Treffer für die Gastgeber, bei denen David Alaba und Andreas Ibertsberger durchspielten, erzielte Firmino (78.).

Bremen stoppt Schalker Serie unter Rangnick
Für Schalkes neuen Coach Rangnick gab es im fünften Pflichtspiel erstmals keinen Sieg. Werder Bremen beendete die Serie des FC Schalke 04 unter Rangnick und verschaffte sich so etwas Luft im Abstiegskampf. Nach dem 1:1 (0:0) liegt die Truppe von Trainer Thomas Schaaf vier Runden vor Saisonende als Elfter nun sechs Punkte vor dem Relegationsplatz.

Sandro Wagner brachte Bremen in der 59. Minute mit einem erst im Nachschuss verwandelten Foulelfmeter in Führung, Edu glich nur fünf Minuten später aus. Aufseiten Bremens fehlte Sebastian Prödl verletzt, Marko Arnautovic ersetzte in der 74. Minute Claudio Pizarrro.

Fuchs siegt mit Mainz gegen Gladbach
Bereits am Freitag hatte Mainz das Auftaktspiel der 30. Runde gegen Mönchengladbach 1:0 gewonnen und den ersten Heimsieg seit 26. November gefeiert. Dank des späten Treffers von Andre Schürrle in der 87. Minute näherten sich die Mainzer weiter der Europa League, Gladbach bleibt hingegen auch vier Spiele vor Schluss auf dem 18. und letzten Tabellenplatz.

Die Gäste mussten ab der 53. Minute nach Gelb-Rot für Mike Hanke in Unterzahl spielen. Bei den Siegern war Christian Fuchs wie Landsmann Martin Stranzl bei den Verlierern über die volle Distanz im Einsatz. Andreas Ivanschitz stand aufgrund eines grippalen Infekts nicht im Mainzer Aufgebot.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Claudio Marchisio
Nach 25 Jahren geht der Turiner Publikumsliebling!
Fußball International
Spanien-Italien-Start
Nach der Fiesta bläst Ronaldo zur Festa!
Fußball International
„Großartig gespielt“
Last-Minute-Drama: LASK beeindruckte Europameister
Fußball International
Titel als großes Ziel
Nach Erdogan-Affäre: Kein Rücktritt von Gündogan
Fußball International
Jubel über Aufstieg
Knasi-Gala: Das 4:0 war mehr als ein Lebenszeichen
Fußball International
Ärger mit der Justiz
Waffenbesitz: Bruder von Lionel Messi verurteilt
Fußball International
Spanier wütend
Nach zerplatztem Modric-Traum: Real zeigt Inter an
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.