22.11.2021 11:50 |

System überlastet

Totalausfall bei der Plattform „Österreich testet“

Erneut hat es am Montag landesweit massive Probleme bei PCR- und Antigentestungen gegeben. Wie der Betreiber einer Apotheke in Tirol, der anonym bleiben möchte, gegenüber der „Krone“ schilderte, „funktionierte das System Österreich testet von der Früh weg fast gar nicht“. Bei der Hotline der Plattform teilte ein Mitarbeiter wenig später mit, dass es „derzeit einen Totalausfall gibt“, der bis Mittag behoben sein sollte. Betroffen waren dadurch die Apotheken in ganz Österreich sowie die Teststraßen in Oberösterreich, Burgenland, Kärnten und Steiermark. Um 13 Uhr wurde mitgeteilt, dass das System nach und nach wieder anlaufe. 

Laut dem Tiroler Pharmazeuten habe die Übermittlung eines Laborauftrages über die Plattform „Österreich testet“ entweder bis zu 20 Minuten gedauert oder gar nicht erst funktioniert. „Es kam immer wieder zu Ausfällen.“ Die Folge: Jene, die ohne Termin kamen, musste man bitten, in ein paar Stunden wiederzukommen, in der Hoffnung, dass das System dann wieder funktioniert. „Jene, die einen Termin hatten, mussten wir um Geduld bitten“, erzählte der Apotheker weiter. Entsprechend lang waren die Schlangen, die sich bildeten.

Immer wieder Probleme mit Plattform
Offenbar kommt es laut dem Betreiber immer wieder zu Verzögerungen oder Ausfällen auf der Plattform. „Vor allem an einem Montag, wo sich sehr viele testen lassen möchten, sehen wir uns mit diesem Problem konfrontiert.“ Der einzige Trost für den Pharmazeuten: Er wisse von mehreren Kollegen, denen es gleich geht. Offenbar hat er auch schon resigniert, um bei der Hotline, die auf dem Testportal angeführt ist, auf das Problem aufmerksam zu machen. „Dort hebt sowieso niemand den Hörer ab, weil die Leitungen vermutlich überlastet sind.“

„Portal ist viel zu klein aufgebaut“
Die „Krone“ versuchte freilich auch, die Hotline zu erreichen, und war erfolgreich. Ein Mitarbeiter, der ebenfalls anonym bleiben möchte, bestätigte, dass das System komplett zusammengebrochen sei und erst zu Mittag wieder funktionstüchtig sein dürfte. Gleichzeitig übte er heftige Kritik an den Erstellern der Plattform: „Diese ist viel zu klein aufgebaut.“ Zudem betonte er, dass es jeden Montag, Mittwoch und Freitag zu Ausfällen komme. „Das sind die Tage, an denen am meisten getestet wird.“

Wie weiters bestätigt wurde, waren durch dieses Problem neben den Apotheken in ganz Österreich auch die Teststraßen in Oberösterreich, dem Burgenland, Kärnten und der Steiermark betroffen.

„In Deutschland haben sie dieselben Probleme“
Offenbar sieht sich auch Deutschland mit derartigen Problemen konfrontiert. Wie der Mitarbeiter der Hotline sagt, arbeite sein Bruder nämlich bei der dortigen Web-Plattform. „Auch er beklagt sich bei mir immer wieder wegen massiven Ausfällen.“

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Donnerstag, 02. Dezember 2021
Wetter Symbol
Tirol Wetter
3° / 5°
leichter Regen
1° / 4°
Schneeregen
1° / 3°
Schneeregen
1° / 4°
Schneeregen
-1° / 2°
Schneefall
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)