14.11.2021 09:01 |

Überwachung

Smart Security-System macht es Einbrechern schwer

Kaum eine Woche vergeht, in der nicht Wohnungen oder Baucontainer geplündert werden. Dadurch entstandene Schäden sind oft enorm. Die Villacher Firma Safer Cities hat deshalb eine Methode entwickelt, um Gebäude einfach und vor allem kostengünstig überwachen zu können.

„Baucontainer gehören in der Regel zu den nicht überwachten Objekten, weil der Aufwand und die Kosten dafür bislang verhältnismäßig hoch waren“, sagt Max Stechauner von Safer Cities.

Neue Überwachungsmethode geschaffen
Aus diesem Grund hat er es sich mit zwei Kollegen zur Aufgabe gemacht, Smart Security, eine vollautomatische und kostengünstige Überwachungsmethode, zu schaffen. Diese besteht aus nur einem Melder, der an das Stromnetz angeschlossen wird und im Fall eines Einbruchs ein unhörbares Signal an die Alarmzentrale, beispielsweise einen Wachdienst, sowie dem Chef auf das Smartphone schickt.

Noch bevor Täter vor Ort sind, ist die Polizei da
„Wir verfolgen den Ansatz, dass eine Hot-Spot-Überwachung ausreicht. Ich muss nicht bei jeder Tür Kameras installieren. Es reicht aus, wenn der interessanteste Raum gesichert ist, denn der wird von den Einbrechern zuerst aufgesucht. Beispielsweise dort, wo sich der Tresor oder die teuren Werkzeuge befinden. Noch bevor die Täter weitere Schäden anrichten können, sollten Einsatzkräfte vor Ort sein“, so Peter Komposch.

„Wir wollen es schaffen, Einbrüche zu leistbaren Preisen zu verhindern.“
Das Team von Safer Cities ist derzeit noch auf der Suche nach geeigneten Partnern, die das innovative Überwachungssystem vertreiben wollen: „Wir wollen es schaffen, Einbrüche zu leistbaren Preisen zu verhindern.“

Manuela Karner
Manuela Karner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 27. November 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)