Erkrankte an Corona

Heimischer Fußball trauert: Paul Gludovatz ist tot

Schock und Trauer in der heimischen Fußball-Welt: Paul Gludovatz, langjähriger Nachwuchsteamchef beim ÖFB, ist im Alter von 75 Jahren an den Folgen einer Corona-Erkrankung verstorben.

Gludovatz war sage und schreibe 27 Jahre lang Trainer verschiedener Nachwuchsnationalmannschaften innerhalb des ÖFB. Das Erreichen des Halbfinales bei der U20-WM 2007 in Kanada war sein größter Erfolg.

Als Trainer der SV Ried holte Gludovatz 2010 und 2011 den Herbstmeistertitel in der Bundesliga. 2011 schnappte er sich mit den Oberösterreichern sogar den ÖFB-Cup. Neben den Erfolgen mit Ried war er sportlicher Geschäftsführer bei Sturm Graz und auch Coach des TSV Hartberg sowie beim SV Eberau, ehe er noch einmal von August 2015 bis Ende der Saison 15/16 zur SV Ried zurückkehrte.

Der heimische Fußballsport verliert mit Gludovatz nicht nur einen ausgezeichneten und erfolgreichen Trainer, sondern auch eine ganz große Persönlichkeit ...

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 27. November 2021
Wetter Symbol
(Bild: whow)