Gamecube-Klassiker

Virtual-Reality-Schocker „Resident Evil 4“ im Test

Fast 17 Jahre ist es her, dass „Resident Evil 4“ auf Nintendos Gamecube erschien. Seitdem ist Resident Evil 4 eines der meist umgesetzten Spiele aller Zeiten. Dabei wurden nicht nur Konsolen beliefert: Vom Smartphone bis zum Windows PC - so ziemlich jede Plattform wurde früher oder später mit dem Titel bedient. Und nun gibt es das Grauen von „Resident Evil 4“ sogar in VR. Dominik Kaltenböck hat den Virtual-Reality-Schocker ausprobiert.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Alle anzeigen