Gamecube-Klassiker

Virtual-Reality-Schocker „Resident Evil 4“ im Test

Fast 17 Jahre ist es her, dass „Resident Evil 4“ auf Nintendos Gamecube erschien. Seitdem ist Resident Evil 4 eines der meist umgesetzten Spiele aller Zeiten. Dabei wurden nicht nur Konsolen beliefert: Vom Smartphone bis zum Windows PC - so ziemlich jede Plattform wurde früher oder später mit dem Titel bedient. Und nun gibt es das Grauen von „Resident Evil 4“ sogar in VR. Dominik Kaltenböck hat den Virtual-Reality-Schocker ausprobiert.

Dominik Kaltenböck
Dominik Kaltenböck
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Kostenlose Spiele