Mann (59) geständig

Frau (47) schwebt nach Mordversuch in Lebensgefahr

Vorarlberg
27.10.2021 12:06

Jene 47-jährige Frau, die am Dienstagnachmittag im Vorarlberger Bürs beinahe zu Tode gewürgt wurde, schwebt weiterhin in Lebensgefahr. Darüber informierte das Landeskriminalamt Vorarlberg am Mittwochmittag. Der mutmaßliche Täter, ihr langjähriger Lebensgefährte, zeige sich in den Einvernahmen geständig. Die Polizei stuft die Tat nach jetzigem Kenntnisstand als Beziehungstat ein.

Nach der Tat informierte der Täter offensichtlich seinen Bruder über den Vorfall, der wiederum die Polizei verständigte. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte vor Ort konnte in einem Zweifamilienhaus ein 59-jähriger –  überwiegend in der Schweiz lebender, Österreicher als Tatverdächtiger ohne Widerstand festgenommen werden.

Der Mann ist geständig, seine Lebensgefährtin – eine 47-Jährige in Graz geborene und seit mehreren Jahren in Vorarlberg wohnhafte Frau, bis zum Aussetzen der Vitalfunktionen mit den Händen gewürgt zu haben. Von den Einsatzkräften wurden unverzüglich Reanimationsmaßnahmen eingeleitet. Das Opfer wurde anschließend mit dem Hubschrauber in das Landeskrankenhaus Feldkirch überstellt und befindet sich weiterhin in einem lebensbedrohlichen Zustand.

(Bild: Bernd Hofmeister)
In diesem Haus eskalierte der folgenschwere Streit. (Bild: Bernd Hofmeister)
In diesem Haus eskalierte der folgenschwere Streit.

Seitens der Polizei konnten zwischenzeitlich auch die in der Steiermark lebenden Angehörigen des Opfers verständigt werden. Derzeit laufen die Ermittlungen, die sich insbesondere mit der Spurensicherung, der Vernehmung des Tatverdächtigen und der Verifizierung seiner Aussagen befassen. Der Genannte wird voraussichtlich noch am Mittwoch - spätestens jedoch Donnerstag am Nachmittag in die Justizanstalt Feldkirch eingeliefert werden.

Sowohl das Opfer als auch der Tatverdächtige sind bislang polizeilich nicht in Erscheinung getreten. Vor der unmittelbaren Tat dürfte es zwischen den beiden Personen zu einer sehr intensiven verbalen Auseinandersetzung gekommen sein. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen dürfte das Delikt als Beziehungstat einzustufen sein.

 Vorarlberg-Krone
Vorarlberg-Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Vorarlberg Wetter
13° / 20°
Regen
13° / 22°
bedeckt
15° / 21°
leichter Regen
14° / 22°
bedeckt



Kostenlose Spiele