Mi, 16. Jänner 2019

Tragischer Tod

31.03.2011 12:42

Fenstersprung: Judoka Claudia Heill begeht Selbstmord

Österreichs Sport trägt Trauer, denn die ehemalige Judokämpferin Claudia Heill ist tot. Die gebürtige Wienerin, die 2004 bei den Olympischen Sommerspielen in Athen die Silbermedaille für Österreich holte, hat Selbstmord begangen. Wie die "Krone" erfuhr, sprang die 29-Jährige in der Nacht auf Donnerstag in Wien auf der Landstraßer Hauptstraße aus einem Fenster in den Tod. Das Motiv für den Suizid ist noch nicht bekannt.

Laut Polizei gibt es keine Anzeichen für Fremdverschulden, auch ein Abschiedsbrief sei nicht gefunden worden. Die Angehörigen seien schockiert und könnten sich das alles nicht erklären, teilte eine Polizeisprecherin mit. Heill war am Mittwochabend mit Freundinnen zusammen und fuhr um ein Uhr in der Nacht nach Hause. Nach dem Sprung aus dem sechsten Stock wurde die Leiche Heills um 3.15 Uhr gefunden.

In der Infobox findest du einen Steckbrief von Claudia Heill sowie Reaktionen auf ihren tragischen Tod.

"Claudia war ein lebensfroher Mensch, der viele Visionen hatte und ihr ganzes Leben dem Sport widmete. Unser Mitgefühl gilt ihrer Familie - Österreichs Judosport hat einen schweren Verlust erlitten. Eine Lücke, die nicht zu schließen ist. Wir werden Claudia stets in bester Erinnerung haben", sagte Judo-Verbandspräsident Hans Paul Kutschera.

Erste österreichische Judoka mit Olympiamedaille
Heill hatte ihre Karriere im Juni 2009 beendet, zuletzt war die Wienerin als Jugendtrainerin tätig. Im Vorjahr war sie im Marketing des Organisationskomitees für die Heim-EM in Wien engagiert. 2004 hatte sie als erste österreichische Judoka eine Olympiamedaille errungen. 2008 in Peking war sie erneut am Start, schrammte aber knapp an Bronze vorbei und wurde schließlich Fünfte. Bei Europameisterschaften hat sie insgesamt fünf Medaillen gewonnen.

Heill war in sportlichen Belangen schon von frühen Kindesbeinen an ein Sturkopf. Die Eltern Sabine und Alfred hätten es vorgezogen, dass die Tochter in der Volksschule Waldkloster als Freifach Spielmusik oder Ballett wählt. Doch die Siebenjährige war von Judo überzeugt gewesen. Auf die Sommerspiele in Griechenland hatte sie sich gemeinsam mit Coach Hubert Rohrauer lange, präzise und nach Plan vorbereitet. Nach dem Gewinn der Olympiamedaille ging es auf höchstem Niveau weiter, bei Europameisterschaften ließ sie noch Silber 2005 in Rotterdam und nach Knieoperationen Bronze 2007 in Belgrad folgen, bei der Militär-WM 2006 in Vinkovci erkämpfte sie Gold.

Letzter internationaler Auftritt in Peking
Der fünfte Platz bei Olympia 2008 in Peking sollte ihr letzter Wettkampfauftritt auf internationaler Ebene gewesen sein, ehe sie 2009 ihren Rücktritt bekannt gab. "Ich habe nach meinen zweiten Olympischen Spielen eine Auszeit genommen, um zu sehen, ob ich mich noch einmal motivieren kann", hatte Heill damals erklärt. Doch die nötige Motivation hat ihr schließlich gefehlt.

Bis Ende Februar 2011 arbeitete sie als Trainerin im Schulmodell des Bundessportzentrums Südstadt, legte die Funktion aber zurück, um sich ganz auf ihr Studium in der Fachhochschule für Sportwissenschaften in Wiener Neustadt zu konzentrieren.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Spielplan
14.01.
15.01.
16.01.
18.01.
19.01.
20.01.
21.01.
Deutschland - Bundesliga
1899 Hoffenheim
20.30
Bayern München
Spanien - LaLiga
FC Getafe
21.00
Deportivo Alaves Sad
Frankreich - Ligue 1
OSC Lille
20.45
SC Amiens
Türkei - Süper Lig
Akhisar Bld Spor
18.30
Besiktas JK
Portugal - Primeira Liga
CD Nacional
19.45
Sporting Braga
GD Chaves
20.00
FC Porto
Vitoria Guimaraes
22.15
Benfica Lissabon
Niederlande - Eredivisie
Vitesse Arnhem
20.00
SBV Excelsior
Belgien - First Division A
St. Truidense VV
20.30
KRC Genk
Deutschland - Bundesliga
Bayer Leverkusen
15.30
Borussia M'gladbach
VfB Stuttgart
15.30
1. FSV Mainz 05
Eintracht Frankfurt
15.30
SC Freiburg
FC Augsburg
15.30
Fortuna Düsseldorf
Hannover 96
15.30
Werder Bremen
RB Leipzig
18.30
Borussia Dortmund
England - Premier League
Wolverhampton Wanderers
13.30
Leicester City
AFC Bournemouth
16.00
West Ham United
FC Liverpool
16.00
Crystal Palace
Manchester United
16.00
FC Brighton & Hove Albion
Newcastle United
16.00
Cardiff City
Southampton FC
16.00
FC Everton
FC Watford
16.00
FC Burnley
Arsenal FC
18.30
FC Chelsea
Spanien - LaLiga
Real Madrid
16.15
FC Sevilla
SD Huesca
18.30
Atletico Madrid
Celta de Vigo
20.45
FC Valencia
Italien - Serie A
AS Rom
15.00
FC Turin
Udinese Calcio
18.00
Parma Calcio 1913 S.r.l.
Inter Mailand
20.30
US Sassuolo
Frankreich - Ligue 1
Paris Saint-Germain
17.00
EA Guingamp
FC Girondins Bordeaux
20.00
Dijon FCO
AS Monaco
20.00
Racing Straßburg
Olympique Nimes
20.00
FC Toulouse
Stade de Reims
20.00
OGC Nice
Türkei - Süper Lig
Malatya Bld Spor
11.30
Goztepe
Antalyaspor
14.00
Kayserispor
Galatasaray
17.00
Ankaragucu
Portugal - Primeira Liga
CF Belenenses Lisbon
16.30
CD Tondela
Sporting CP
19.00
FC Moreirense
CD Santa Clara
21.30
CS Maritimo Madeira
Niederlande - Eredivisie
AZ Alkmar
18.30
FC Utrecht
PEC Zwolle
19.45
Feyenoord Rotterdam
ADO Den Haag
19.45
VVV Venlo
FC Groningen
20.45
Heracles Almelo
Belgien - First Division A
Standard Lüttich
18.00
KV Kortrijk
AS Eupen
20.00
Sporting Lokeren
Waasland-Beveren
20.00
Cercle Brügge
SV Zulte Waregem
20.30
Royal Antwerpen FC
Griechenland - Super League
PAS Giannina FC
16.15
Olympiakos Piräus
GS Apollon Smyrnis
18.00
Apo Levadeiakos FC
FC PAOK Thessaloniki
18.30
Panionios Athen
Spanien - LaLiga
SD Eibar
21.00
Espanyol Barcelona
Italien - Serie A
FC Genua
15.00
AC Mailand
Juventus Turin
20.30
AC Chievo Verona
Türkei - Süper Lig
Kasimpasa
18.00
Caykur Rizespor
Bursaspor
18.00
Fenerbahce
Griechenland - Super League
Lamia
18.00
Panathinaikos Athen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.