1. orale Covid-Arznei

Zulassung für Virenkiller Molnupiravir beantragt

Wissenschaft
11.10.2021 13:37

Bereits vor mehr als einem halben Jahr machte das Corona-Medikament Molnupiravir Schlagzeilen: Das Medikament soll in nur fünf Tagen die Virenlast im Körper eines Infizierten deutlich senken. Nun hat der US-Pharmakonzern Merck & Co. eine Notzulassung in den USA beantragt. Es könnte so das erste oral verabreichte Medikament zur Behandlung von Covid-19 werden.

Das Medikament soll bei Erwachsenen mit einer leichten bis mittelschweren Covid-19-Erkrankung zum Einsatz kommen, denen schwere Symptome oder auch ein Krankenhausaufenthalt drohen. Die Arznei soll das Risiko einer Krankenhauseinweisung oder eines Todes der Patienten um etwa die Hälfte senken.

(Bild: REUTERS)

Merck & Co. hatte Studiendaten zu dem Medikament Anfang Oktober vorgelegt, woraufhin der Aktienkurs stark gestiegen war. Die Kurse von Herstellern von Corona-Impfstoffen waren im Gegenzug unter Druck geraten.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele