06.10.2021 10:00 |

Nach drei Tagen

Verletzte Hündin „Pupi“ vom Untersberg gerettet

„Pupi“ ist zurück! Seine Besitzer waren mit dem Vierbeiner am Untersberg in Salzburg unterwegs. Sie ließen ihren Hund von der Leine - „Pupi“ rannte los und verschwand spurlos. Nach drei Tagen konnten Bergretter den Hund finden und sicher ins Tal bringen. 

Die deutschen Wanderer querten am Wochenende mit ihrer Hündin von der Toni Lenz Hütte Richtung Schellenberger Sattel. Ihr Abstieg führte sie über den Kienbergsteig Richtung Markt Schellenberg. Im Bereich des sogenannten Drachenloches (1200 Meter) nahmen sie die Hündin kurz von der Leine. „Pupi“ rannte los und verschwand im unwegsamen Gelände.

Trotz intensiver Suche durch die Besitzer blieb die Hündin verschwunden. Die Wanderer mussten wegen einbrechender Dunkelheit ins Tal absteigen. Ihre Suche am nächsten Tag blieb ein weiteres Mal erfolglos, sie konnten aber das Bellen der Hündin in schwer zugänglichem Gelände orten. Die Besitzer alarmierten daraufhin die Bergwacht Markt Schellenberg.

Alle suchten nach „Pupi“
Da es sich bei dem Suchgebiet um ein Grenzgebiet zwischen Österreich und Deutschland handelte, wurde die Ortsstelle Grödig zur Unterstützung angefordert. Von Grödig aus konnte dann durch das Bellen der ungefähre Aufenthaltsort des Hundes eingegrenzt werden. Eine Bergung war wegen einbrechender Dunkelheit aber wieder nicht möglich.

Hund mit Seil aus steilem Gelände gezogen
Am Montag stiegen dann zwei Bergretter aus Markt Schellenberg und zwei Bergretter aus Grödig mit den Besitzern zu der vermuteten Stelle auf. Dort konnten sie den Hund auch orten. „Pupi“ musste dann von der Mannschaft mit einem Seil ca. 130 Meter aus unwegsamem Gelände gezogen werden. Da sich der Hund bei einem Absturz verletzt hatte, wurde er nach dem Transport ins Tal von den Besitzern in eine Tierklinik gebracht. Der Einsatz konnte nach fünf Stunden abgeschlossen werden.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 28. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)