02.10.2021 12:27 |

Ludwig soll handeln

Roberto Blanco will Beethoven exhumieren lassen

Der deutsche Schlagersänger Roberto Blanco hat sich mit einem Video an den Wiener Bürgermeister Michael Ludwig gewandt. In diesem fordert er ihn auf, „endlich Klarheit zu schaffen“, ob sein Namensvetter Ludwig van Beethoven afrikanischer Abstammung war. „Ich wette, dass Beethoven mir ähnlicher gesehen hat als Ihnen, Herr Bürgermeister!“, fordert er Ludwig heraus.

Der Molekularbiologe Prof. Walther Parson aus Innsbruck solle die Untersuchung durchführen und die Wahrheit ans Licht bringen. „Der kann das. Ich bin gespannt auf die Wahrheit und die ganze Welt brennt darauf“, sagte Blanco.

Film geplant
Blanco unterstützt mit dem Video die Recherchen des Filmemachers Simon de Normier (47), der laut „Stern“ seit zweieinhalb Jahren versucht, die Wahrheit zu finden. Es gebe mehrere Dokumente, die darauf hinweisen würden, dass Beethoven dunkle Haut hatte.

Der Historiker Dr. Ralf G. Jahn bestätigt das gegenüber dem „Stern“ und erklärte: „Es gibt mehrere Dokumente, die darauf hinweisen, dass er zu Lebzeiten dunkle Haut hatte und sich deutlich von der Wiener Durchschnittsbevölkerung abhob.“ Zuerst müsste man aber freilich die Echtheit der Gebeine überprüfen. Außerdem könnte bei dieser Gelegenheit ebenfalls geklärt werden, ob Beethoven ein uneheliches Kind hatte.

Erlaubnis des Bürgermeisters notwendig
„Wir brauchen die Exhumierungserlaubnis des Wiener Bürgermeisters, um endlich loslegen zu können“, so der Genealoge Jahn. Eine Stellungnahme des Wiener Rathauses dazu steht noch aus. 

Der in Deutschland geborene Komponist Ludwig von Beethoven wurde 1827 in Wien begraben. Ursprünglich unter großer Anteilnahme der Wiener Bevölkerung am Währinger Friedhof, später bekam der Schöpfer der Europahymne „Ode an die Freude“, in der es „alle Menschen werden Brüder“ heißt, ein Ehrengrab am Wiener Zentralfriedhof.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 16. Oktober 2021
Wetter Symbol