ÖFB-Cup - 2. Runde

Blamage! Austria scheitert im Elferschießen am KSV

Schluss. Aus. Vorbei. Für den FK Austria Wien ist die Cup-Saison 2021/22 bereits nach der 2. Runde beendet! Die „Veilchen“ konnten den zuletzt in der Liga gezeigten Aufwärtstrend im Ringen um Österreichs Fußball-Pokal nicht bestätigen und mussten bei Zweitligist Kapfenberg im Elfmeterschießen die Segel streichen. Weiter sind hingegen die Oberhaus-Klubs WAC (6:1 in Siegendorf), SV Ried (3:1 bei Vorwärts Steyr) und TSV Hartberg (1:0 bei Union Gurten), dafür kam für Zweitliga-Spitzenreiter Austria Lustenau mit einem 0:1 in Weiz das Aus ...

In Kapfenberg hatte die Austria vor allem in der ersten Spielhälfte mehr vom Spiel und auch die besseren Chancen. In der zweiten Hälfte verlief die Partie über weite Strecken ausgeglichen, logische Folge war eine Verlängerung, in der Noah Ohio die Wiener nach einem Fehler von Mohamed Cherif in Führung brachte (95.). In der Folge ließ die Austria einige Möglichkeiten zur Entscheidung aus, was sich in der 116. Minute rächen sollte - Christoph Pichorner versenkte einen Kopfball zum 1:1.

Im anschließenden Elfmeterschießen schoss zunächst Markus Suttner drüber - Mario Grgic hätte die Kapfenberger dann bereits ins Achtelfinale befördern können, er traf aber nur die Latte. Danach lenkte KSV-Goalie Christopher Giuliani den Penalty von Ohio an die Stange. Yao Olivier Juslin N‘zi blieb eiskalt und sorgte für den 5:4-Endstand im Elfmeterschießen, weshalb Rekord-Cupsieger Austria weiter auf die erste Pokal-Trophäe seit 2009 warten muss.

Austria-Trainer Manfred Schmid trauerte dem möglichen Aufstieg nach. „Es waren zwei komplett verschiedene Hälften. In der ersten waren wir klar besser, hatten drei bis fünf klare Torchancen. In der zweiten Hälfte waren wir fahrig, haben hektisch gespielt. In der Verlängerung haben wir nach einem Fehler das Tor bekommen. Dass man im Elferschießen ausscheidet, da mache ich niemandem einen Vorwurf, da gehört auch Glück dazu.“

Keine Blöße gab sich der WAC beim burgenländischen Landesliga-Klub Siegendorf, Tai Baribo (7.), Matthäus Taferner (14., 18.), Dominik Baumgartner (28.), Augustine Boakye (82.) und Chekhou Dieng (87./Elfmeter) scorten. Souverän präsentierten sich auch die Rieder im Oberösterreich-Derby in Steyr, wo Tore von Murat Satin (27.), Philipp Pomer (49.) und Lucas Meisl (64.) die Entscheidung zugunsten der Innviertler brachten.

Härter zu kämpfen hatte Hartberg beim oberösterreichischen Regionalligisten Union Gurten, am Ende setzte sich der Bundesligist dank eines Treffers von Noel Niemann (50.) durch. Im Zweitliga-Duell zwischen Amstetten und Wacker Innsbruck hatten die Gastgeber aufgrund eines Tores von Alin Roman (26.) mit 1:0 das bessere Ende für sich, dafür kam für den Spitzenreiter der zweithöchsten Liga, Austria Lustenau, durch ein 0:1 beim steirischen Regionalligisten Weiz das Aus. Blau Weiß Linz gewann daheim gegen Elektra 4:0, der FAC siegte in Treibach 5:1.

Alle ÖFB-Cup-Ergebnisse vom Dienstag:

Schwaz - SKN St. Pölten 2:3 (0:2)
Tore: Dornauer (67.), Jawadi (81.) bzw. Riegler (35.), Schütz (45., 51.)‘

Siegendorf - WAC 1:6 (1:4)
Tore: Secco (34.) bzw. Baribo (7.), Taferner (14., 18.), Baumgartner (28.), Boakye (82.), Dieng (87./Elfmeter)

Union Gurten - Hartberg 0:1 (0:0)
Tor: Niemann (50.)

Weiz - Austria Lustenau 1:0 (0:0)
Tor: Krajcer (73.)

Amstetten - Wacker Innsbruck 1:0 (1:0)
Tor: Roman (26.)

Treibach - FAC 1:5 (1:5)
Tore: Vaschnauer (16.) bzw. Ungar (3.), Komornyik (10., 45.), Mihajlovic (13.), Krainz (20.)

Blau Weiß Linz - Elektra 4:0 (2:0)
Tore: Surdanovic (3., 11.), P. Malicsek (50.), Plojer (79.)

Kapfenberger SV - FK Austria Wien 1:1 n.V. (0:0, 1:1) - 5:4 im Elferschießen
Tore: Pichorner (116.) bzw. Ohio (95.)

Vorwärts Steyr - SV Ried 1:3 (0:1)
Tore: Ikwuemesi (80.) bzw. Satin (27.), Pomer (49.), Meisl (64.)

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 21. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: whow)