21.09.2021 11:55 |

KärnThema

Chefredakteur Mößlacher: „Kärnten, quo vadis?“

Nachhaltigkeit wird propagiert, aber durch Harley-Treffen und GTI-Wahnsinn Lärm und Gestank importiert. Der heikle Spagat zwischen Qualität und vollen Gästebetten.

Freilich, wir haben keine leichten Zeiten hinter uns: Lange Lockdowns in Hotellerie und Gastronomie, gesellschaftliche Enthaltsamkeit, Kurzarbeit. Doch das, was wir in Kärnten - oder zumindest weiten Teilen vom Zentralraum bis in die Schutzzonen der Nockberge - jetzt erlebt haben, wirkt dann doch trotz all der Euphorie für Feiern bis zum „Sau-raus-lassen“ nicht nur wie eine neue Plage, sondern vor allem auch wie aus der Zeit gefallen.

Da diskutieren mittlerweile zum Glück weite Teile der Welt über Maßnahmen zum Schutz des Klimas, weil es längst eins vor zwölf ist; da beschließt die EU härteste Pläne für nachhaltige Energie; da gibt sich Österreich gern als Bio-Land, und Kärnten sieht sich geradezu als Paradies für Entschleunigung und Naturverbundenheit.

Und dann passieren das Harley-Treffen und der GTI-Wahnsinn. Wo es nur um ohrenbetäubenden Lärm und vermeintlichen Spaß geht, wo kein Teilnehmer an Anrainer, geschweige denn die Umwelt seiner Enkel denkt; wo rein zum Vergnügen Sprit verbrannt und Reifen zum Qualmen gebracht werden.

Was soll´s? Die Betten sind voll!
Und zu wenige sagen: Leute, was soll das? Das wollen wir nicht! Man hört stattdessen sogar: „Was soll’s? Die Betten sind voll“ Jetzt, nach diesem verrückten Saisonfinale, ist es Zeit, sich die Fragen zu stellen: Wollen wir das wirklich? Ist das die Zukunft Kärntens? Was soll man über uns sagen? Eines der schönsten Länder der Welt? Ein Platz, um Ruhe und Erholung zu finden? Oder ein Tollhaus, ein Tummelplatz für Benzinbrüder, Lärmbolzen, Raser, PS-Verrückte? Wir müssen uns entscheiden. Die Politik muss sich entscheiden. Jetzt.

Hannes Mösslacher
Hannes Mösslacher
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 19. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)