20.09.2021 17:55 |

Portrait

Ein Powerpaar in der Haubenküche

Liebe geht manchmal wirklich durch den Magen: Milena Broger und Erik Pedersen, auch privat ein Paar, kreieren Hauben-Gerichte im Bregenzer Restaurant Weiss.

Die Quintessenz der gemeinsamen Arbeit, die für beide auch Leidenschaft ist, fasst Milena so zusammen: „Wir inspirieren uns gegenseitig beim Kochen. Es ist ein Geschenk, miteinander zu arbeiten und uns zusammen weiter zu entwickeln.“ Das klingt nicht nur gut, das schmeckt auch ausgezeichnet, denn die beiden führen, gemeinsam mit Theresa Feurstein, die für Marketing und Service verantwortlich zeichnet, das Restaurant Weiss in der Bregenzer Anton-Schneider-Straße. Auch wenn beide in (noch) jüngeren Jahren anderes ausprobierten - Milena studierte kurz Jus, Erik interessierte sich für Fotografie und Tiere - siegte ihr Talent fürs Kochen. „Hier kann ich meine Interessen und Fähigkeiten vereinen“ meint Milena und Erik ergänzt: „Ich probiere gerne neue Sachen aus. Wichtig ist mir, mir zu erlauben, dass auch mal was schiefgehen darf. So bleibe ich frei im Kopf für neue Ideen.“

Diese Kreativität, aber auch das klare Konzept („Wir sind kompromisslos und mögen das Einfache; beim Essen, beim Wein und auch beim Gastgeben. Augenhöhe mit unseren Gästen ist uns wichtig“) bescherte dem Weiss innerhalb kürzester Zeit drei Hauben vom Gault&Millau.

Auszeichnungen sind für Milena nichts neues - als eine der jüngsten Hauben-Köchinnen Europas sorgte sie schon im Lecher Restaurant Klösterle für Furore. Ihre wohl nicht nur kulinarische Neugier führte sie nach Japan („Ich durfte dort vor allem Achtsamkeit lernen, auch kochtechnisch: bewusst zu kochen und nicht zu hudeln), Italien und Dänemark.

Im siebten Himmel
Dort lernte sie Erik, Küchenchef in Bornholm, kennen und lieben. Nunmehr gemeinsam und abwechselnd in Österreich und Dänemark kochend, perfektionierten die beiden ihre Künste, auch wenn sie dies recht pragmatisch sehen. „Es ist nicht wichtig, ob unsere Kreationen Kunst oder Handwerk genannt werden - die Hauptsache sind die Leidenschaft und das Ergebnis, nicht die Bezeichnung“, meinen beide unisono. Der Weg in die Selbstständigkeit war daher konsequent - man bekocht begeisterte Gourmets („Die Buchtel mit karamellisierten Zwiebeln und Bergkäsesauce ist seit Tag 1 auf der Karte und für unsere Gäste nicht mehr wegzudenken“) und sich gelegentlich auch gegenseitig. „Wenn Erik für mich asiatisch kocht, bin ich im siebten Himmel“, verrät die Bregenzerwälderin Milena. Und der mittlerweile die Berge schätzende Nord- und Flachländer Erik meint: „Fisch und Meeresfrüchte liebe ich über alles, aber ein gutes Sauerteigbrot und ein Stück Bergkäse kann schon was." Da läuft wohl jedem schon das Wasser im Mund zusammen...

Raimund Jäger
Raimund Jäger
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 20. Oktober 2021
Wetter Symbol
Vorarlberg Wetter
9° / 18°
stark bewölkt
10° / 21°
stark bewölkt
8° / 19°
stark bewölkt
9° / 21°
stark bewölkt
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)