Rechtsanwältin im Talk

Ab wann ist Cyber-Mobbing strafbar?

Cyber-Mobbing, Cyber-Bullying und Sexting: Die Kriminalität im Internet nimmt stark zu. Aber ab wann spricht man überhaupt von einem Vergehen? Damit es strafbar ist, müsse es übers Internet stattfinden und es brauche eine gewisse Publizität, erklärt Rechtsanwältin Carmen Thornton im krone.tv-Talk „Nachgefragt“. „Man sagt, wenn es mindestens 10 Leute mitbekommen, ist es Cyber-Bullying. Private Nachrichten fallen hier nicht darunter.“

Wenn man von Cyber-Mobbing betroffen ist, kann man Strafanzeige stellen. Wichtig sei, dass man hier die Nachweise von Screenshots hat, am besten auch mit Datum. „Wenn man sich die Kriminalstatistik anschaut, wird man sehen, dass die Anzeige von Cyber-Mobbing nicht wahnsinnig erfolgversprechend ist“, so Thornton. Im Jahr 2020 hatte man nur vier strafbestimmende Verurteilungen. „Da sieht man das hier wirklich noch Luft nach oben ist.“

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Alle anzeigen