Zutritt für Geimpfte

Wackelt der Urfix? Bangen vor neuer 1-G-Regel

Heute, Mittwoch, berät die Bundesregierung gemeinsam mit den Landeshauptleuten über Verschärfungen der Corona-Schutzmaßnahmen. Im Raum steht ein Zutritt zu Großveranstaltungen nur für Geimpfte. Kommt die „1-G-Regel“, wackelt der Urfahraner Jahrmarkt. Stadtchef Klaus Luger will das Fest unbedingt abhalten.

„Wenn es irgendwie geht, möchte ich, dass der Urfahraner Jahrmarkt über die Bühne geht“, blickt auch SP-Bürgermeister Klaus Luger gespannt auf den Corona-Gipfel in Wien. „Von den Marktbeschickern will kaum jemand die 1-G-Regel“, so Luger weiter. Betreiber des Autodroms würden durch die Zutrittserlaubnis nur für Geimpfte ohne den Großteil ihrer Kunden auskommen müssen, da viele Jugendliche noch nicht geimpft sind.

Zitat Icon

Wenn es irgendwie geht, soll der Urfahranermarkt über die Bühne gehen. Falls nur Geimpfte die Veranstaltung besuchen dürfen, fürchte ich, werden viele Marktbeschicker absagen.

Klaus Luger, SPÖ-Bürgermeister

Problematisch wäre auch die Situation mit den Arbeitern aus dem Ausland, die in ihrer Heimat noch keine Impfung erhalten haben. Luger sieht auch keine Notwendigkeit für eine so strikte Maßnahme. „Derzeit sind wir weit davon entfernt, dass die vier Krankenhäuser in der Stadt, die Corona-Patienten behandeln, unter Druck kommen könnten!“ Auf den Normalstationen lagen gestern 19 Patienten, acht Menschen belegten Intensivbetten.

Vollständige Umzäunung geplant
Die Entscheidungen der Regierung will Luger dem Krisenstab zur Bewertung vorlegen und den für Märkte zuständigen Stadt-Vize Bernhard Baier (VP) einbinden. Dessen Konzept sieht derzeit die Einhaltung der 3-G-Regel vor. Die FP kritisierte die Kosten von 230.000 Euro. „Das Erstellen des Konzept kostet bis zu 10.000 Euro, die Umsetzung der Maßnahmen rund 250.000 Euro“, so Baier. Vorgesehen ist eine vollständige Umzäunung des Areals mit drei Eingängen für die Zutrittskontrollen. Falsch sei laut Baier auch, dass der Donauradweg gesperrt wird. „Wer geimpft, getestet oder genesen ist, kann den Weg stets benutzen, sonst gibt es Umleitungen.“

Mario Zeko
Mario Zeko
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 28. September 2021
Wetter Symbol