Kein Anruf von Foda

Schwab: „Überzeugt, dass ich Team helfen könnte!“

Stefan Schwab kann die Hoffnung auf ein zweites Länderspiel in der Ära Franco Foda aufgeben: „Ich bin überzeugt, dass ich dem Team jetzt in gewissen Momenten hätte helfen können!“ Der Ex-Rapidler ist bei PAOK Saloniki gesetzt, genießt bei den Fans ein hohes Ansehen.

Natürlich kann Schwab in Saloniki den ORF empfangen. So litt Rapids Ex-Kapitän auch bei Österreichs 2:5 in Israel mit. Der 30-Jährige ist es auch leid, wenn er in seiner Wahlheimat gefragt wird, warum er nicht bei Österreichs Nationalteam sei. Das Thema ist - nach nur einem Länderspiel, also eigentlich einer Minute beim 2:1 gegen Uruguay 2017 - erledigt.

Das Signal von Teamchef Franco Foda war jetzt eindeutig: Xaver Schlager, Sabitzer, Baumgartlinger waren außer Gefecht. „Ich stehe nicht über den drei, vier Stammspielern, aber jetzt war ein Engpass auf meiner Position“, hätte sich Schwab, der auf Abruf bereit war, einen Anruf vom ÖFB erwartet. Doch der blieb aus. „Ich bin überzeugt, dass ich dem Team jetzt in gewissen Momenten hätte helfen können.“ Mehr sagt Schwab nicht. Seine Konzentration gilt PAOK Saloniki.

Dessen Fans Schwab zum „Spieler des Monats August“ gewählt haben. Weil er den Klub durch die Quali-Mühlen in die Conference League geführt hatte, sein Standing beim griechischen Cupsieger weiter gestiegen ist. „Obwohl wir ein neues Gesicht haben, kein Stein auf dem anderen blieb.“

„Voll auf Angriff“
Allein in der letzten Transferwoche hat PAOK noch einmal drei Verstärkungen geholt. „Die Vorgabe ist voller Angriff, ein Titel soll her“, so Schwab, der bei Neo-Coach Lucescu gesetzt ist. Aber auch die Karten von Thomas Murg sind besser geworden. Der Streit um die Vergabe der TV-Gelder wurde beigelegt, am Wochenende kann die Jagd auf Krösus Olympiakos beginnen. Zuschauer (75 Prozent Auslastung) sind erlaubt, aber es gilt Impfpflicht - daher streiken die Fanklubs.

Rainer Bortenschlager
Rainer Bortenschlager
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 21. September 2021
Wetter Symbol