17.09.2021 06:00 |

Es geht auch ohne

So naschen Sie gesund ohne Palmöl

Palmöl hat keinen guten Ruf. Warum Sie besser auf Produkte, die Palmöl enthalten, verzichten und welche Alternativen besser sind, lesen Sie in unseren Trends. 

Palmöl ist heutzutage aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Es findet sich in Kosmetik, Putzmitteln und leider auch in vielen Lebensmitteln, die wir gerne essen. So ist es z. B. in zahlreichen Süßigkeiten, Müsli oder Brotaufstrichen enthalten.

Der Konsum von Palmöl ist sowohl für die Umwelt, als auch für uns Menschen bedenklich. Denn für die Produktion von Palmöl werden riesige Regenwaldflächen abgeholzt, demnach reduziert sich die Artenvielfalt und Kleinbauern verlieren Ihren Lebensraum. 

Krebserregende Stoffe

Wird Palmöl stark erhitzt, bilden sich sogenannte 3-MCPD-Fettsäureester und Glycidol-Fettsäureester. Von allen gereinigten Speisefetten hat Palmöl den höchsten Gehalt an Glycidol-Fettsäureester. Bei der Verdauung kann daraus Glycidol abgespalten werden. Dieser Stoff gilt als krebserregend. 

Warum Palmöl? 

Nun fragt man sich, warum Hersteller überhaupt auf Palmfett zurückgreifen. Zum einen sorgt es für eine gute Streichfähigkeit von Produkten, wie sie für Margarine, Schokocremes oder andere Brotaufstriche erforderlich ist. Zum anderen ist es das einzige pflanzliche Fett, das bei Zimmertemperatur eine feste Konsistenz aufweist und nicht schmilzt. Das macht Palmöl attraktiv für viele Produzenten.

Komplett auf Palmöl zu verzichten, ist schwierig, aber Sie können sich zumindest in wenig einschränken. Wer im Supermarkt nicht fündig wird, für den haben wir die besten Alternativen zu beliebten Produkten gefunden.

Nuss Nougat Creme 

Fans der beliebten Nuss-Nougat-Creme dürfen sich freuen, denn es gibt auch Varianten ohne Palmöl! Diese ist außerdem zuckerarm.

Ovomaltine ohne Palmöl

Ovomaltine legt im Einsatz von Rohstoffen Wert auf Nachhaltigkeit und verzichtet bei diesem Produkt auf Palmöl. Geschmacklich ist dieser Brotaufstrich noch immer unschlagbar, crunchy und perfekt für unterwegs! 

Kekse ohne Palmöl

Alle lieben Kekse! Noch besser schmecken sie, wenn sie ohne Palmöl auskommen. 

Erdnussbutter ohne Palmöl

Diese Erdnussbutter enthält ausschließlich schonend geröstete Erdnüsse und keine Zusatzstoffe. Sie liefert zugleich wichtige Proteine, gesunde Fette und Vitamine.

Pflanzen-Margarine ohne Palmöl

Diese vegane Margarine mit Cashewmus kommt ohne Palmöl aus und überzeugt mit zart-nussigem Geschmack auf Brot und Brötchen. Es eignet sich aber auch zum Backen und Dünsten.

Mehr Produktempfehlungen finden Sie in unserem Vergleichsportal, aktuelle Angebote und Rabatte erhalten Sie in unserem Gutscheinportal.

Dieser Artikel entstand in redaktioneller Unabhängigkeit. Als Amazon-Partner verdienen wir aber an qualifizierten Verkäufen. Die Preise können tagesaktuell abweichen.

 Promotion
Promotion
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 24. September 2021
Wetter Symbol