19.08.2021 18:49 |

Medizinisches Problem

Bergretter und C7 bargen Kranführer aus 40 m Höhe

Mit Hupzeichen machte Donnerstagvormittag ein Kranführer auf einer Baustelle in Mühldorf im Kärntner Bezirk Spittal auf sich aufmerksam: In seinem Führerhaus auf 40 Meter Höhe hatte der 51-jährige Villacher ein medizinisches Problem. 

Seine Kollegen auf der auf 2200 Meter Seehöhe liegenden Baustelle setzten sofort die Rettungskette in Gang. Der Notarzt begab sich unverzüglich ins Kranführerhaus und versorgte den Patienten. Das Christophorus7-Team arbeitete mit der Bergrettung Kolbnitz zusammen und konnte den Villacher trotz der widrigen Wetterverhältnisse mittels Zehn-Meter-Tau bergen.

Der 51-Jährige wurde ins LKH Villach geflogen. Auch die Feuerwehr Mühldorf und die Betriebsfeuerwehr Verbund sowie die Polizeiinspektion Obervellach standen im Einsatz.

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 20. September 2021
Wetter Symbol