18.08.2021 06:35 |

Forderung der Betriebe

Ab jetzt sind E-Scooter im Wurstelprater verboten

Die E-Scooter sind vielen Wienern ein Dorn im Auge. Sie ziehen nicht nur wild an Fußgängern vorbei, sondern werden meist arglos mitten auf dem Gehsteig abgestellt. Auch die Praterunternehmen litten darunter. Deshalb forderten sie ein E-Scooter-Verbot. Durch Vermittlung der Stadt wurde es durchgesetzt.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Die Hausordnung des Praters besagt, dass das Befahren mit elektrischen Fahrzeugen, wie eben E-Scootern, verboten ist. Trotzdem düsten zahlreiche Rollerfahrer zwischen den Achterbahnen umher.

„Die Nutzung der E-Scooter hat sich in letzter Zeit stark vermehrt“, schildert eine Sprecherin des Praters. Aus diesem Grund arbeitete man mit der Stadt zusammen, um „die Gefahrenzonen für Besucher zu vermeiden“. Sprich: die E-Scooter aus dem Prater zu verjagen.

Das ist nun geglückt, wie die Mobilitätsagentur der Stadt auf „Krone“-Anfrage mitteilt: „Die E-Scooter-Betreiber wurden aufgefordert, ihre Sperrzonen auf den Wurstelprater zu erweitern.“ Das bedeutet, dass das Gefährt innerhalb des Praters nun nicht mehr funktioniert. Ausgenommen ist der grüne Prater.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 04. Oktober 2022
Wetter Symbol
Wien Wetter
(Bild: Krone KREATIV)