Partner hat Höhenangst

Urlauberin stürzte beim Herumklettern 50 Meter ab

Er Höhenangst, sie offenbar nicht so gut in Form, wie geglaubt. Der Ausflug eines deutschen Urlauberpaares in Steinbach am Attersee auf den Mahdlgupf endete mit einem 50 Meter tiefen Sturz der Frau. Sie überlebte schwer verletzt.

Eine 50-jährige deutsche Urlauberin wollte gemeinsam mit ihrem 55-jährigen Lebensgefährten den Attersee-Klettersteig Mahdlgupf (Schwierigkeit D/E meist B/C) begehen. Die Beiden seien erfahren in der Begehung von Klettersteigen.
Jedenfalls gelang es der Frau nicht über die Schlüsselstelle zu klettern, welche sich gleich beim Einstieg befindet (Schwierigkeit D/E). Der 55-Jährige versuchte dies erst gar nicht, weil er nicht schwindelfrei ist und den Klettersteig schon einmal begangen sei und so suchten sich die Beiden Alternativen zur Umgehung des Einstiegsüberhanges.

Alternativen gesucht
Die Frau dürfte dabei im unwegsamen Gelände im Bereich des alten Einstieges, welcher derzeit mittels Absperrband abgesperrt ist und wo mit Hinweiszeichen/Pfeil auf den neuen Einstieg verwiesen wird, herumgeklettert sein, wobei sie im fels- und grasdurchsetzten Gelände ausgerutscht und etwa 50 Meter über mehrere Abbrüche abgestürzt ist.

Helikoptereinsatz
Sie wurde nach Erstversorgung von der Mannschaft des BRD Steinbach am Attersee vom Team des Notarzthubschraubers „Christophorus 6“ aus Salzburg mittels Seilbergung gerettet und mit schweren Verletzungen ins Unfallkrankenhaus Salzburg eingeliefert.

Krone Oberösterreich
Krone Oberösterreich
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 24. September 2021
Wetter Symbol