Bruckner Uni:

Mit neuem Orchester gegen den Stillstand anspielen

„Ich spiele Trompete, Klavier und komponiere. Meine größte Leidenschaft ist aber das Dirigieren“, schwärmt Matthias Achleitner (18) aus Aichkirchen bei Lambach. Das junge Talent nutzte den langen Stillstand, um das Symphonieorchester „Oberösterreich Philharmonie“ zu gründen. Es stellt sich mit zwei Konzerten vor.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Uns verbindet der Drang, Musik zu machen“, nennt Matthias Achleitner (18) als gemeinsamen Nenner für 65 Musiker, die neuerdings dem erfrischenden Symphonieorchester „Oberösterreich Philharmonie“ angehören. Achleitner ist nicht nur der Gründer des jungen Klangkörpers, sondern er wird auch den Ton angeben. Der talentierte Schüler und Student der Anton Bruckner Uni spielt Trompete und Klavier, aber: „Am liebsten dirigiere ich.“ Bereits vor zwei Jahren gab er sein Debüt als Dirigent mit einer Eigenkomposition, wir berichteten damals.

Die „Oberösterreich Philharmonie“ stellt sich mit zwei Gründungskonzerten an der Uni vor. Heute und morgen erwartet die Besucher ein Programm mit Stücken von Tschaikowsky, Brahms oder Strauß Sohn (Beginn um 19.30 Uhr). Infos und Karten an der Bruckner Uni.

explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?



Vorteilswelt

Alle Magazine der Kronen Zeitung