09.07.2021 08:00 |

Thema erledigt?

Nach Zwist mit Blauen schweigt die Volkspartei

Nach der Maskendiskussion samt Beschimpfungen der überkochenden Emotionen im und am Rande des Salzburger Landtags zwischen ÖVP und FPÖ wird jetzt erst einmal geschwiegen – zumindest seitens der Schwarzen. Auch für die Blauen ist das Thema erledigt. Dafür gießen die SPÖ-Frauen neues Öl ins Feuer.

Die für Salzburg ungewöhnlich heftige Auseinandersetzung zwischen ÖVP-Klubobmann Wolfgang Mayer und den beiden FPÖ-Damen Marlene Svazek und Marlies Steiner-Wieser gab es noch am selben Tag zahlreiche Reaktionen.

Wie berichtet, führte die Maskenverweigerung der FPÖ-Fraktion im Landtag zu einer Sitzungsunterbrechung, bei der es dann zu einer verbalen Auseinandersetzung gekommen ist. Später im Plenum wurden die Gespräche dann öffentlich.

Zuerst soll Bundesrätin Steiner-Wieser die Worte „schmutzig und dreckig“ verwendet haben. Laut FP-Aussagen galten diese der Situation. Mayer dachte, sie wären an ihn persönlich gerichtet, und schnappte sich Klubobfrau Svazek. Sie solle die Bundesrätin zurückpfeifen, „sonst lege ich ihr medial eine auf“. Das Wort medial kommt in der FPÖ-Darstellung nicht vor.

Die Sitzung wurde abermals unterbrochen. Da der Vorfall aber während der ersten Unterbrechung stattgefunden hat und nicht im Landtag, hatte dies keine weitere Folgen.

Wer, wann, was genau zu wem gesagt hat, wird sich nicht mehr lückenlos aufklären lassen. Fest steht: Die Emotionen sind überkocht. Eine Situation die man so in Salzburg nicht kennt.

„Maulkorb“ soll es in Salzburg keinen geben
Noch am selben Tag hat es ein klärendes Gespräch zwischen den Beteiligten gegeben. „Es ist wichtig, dass sich die beiden Seiten ausgeredet haben und damit das Thema erledigt ist“, heißt es aus dem Büro von Landeshauptmann Wilfried Haslauer. Weiter wolle man die Sache nicht kommentieren. Auch Mayer selbst wollte – oder durfte – sich zu dem Thema nicht mehr äußern. Laut Büro Haslauer gäbe es aber keinen „Maulkorb“.

Während sich die beiden Koalitionspartner der Landesregierung – die Grünen und Neos – nicht zu den Vorfällen äußerten, legten dafür die SPÖ-Frauen noch einmal nach. Die Landtagsabgeordnete Karin Dollinger sprach davon, dass derartige flapsige Aussagen nicht auszuhalten und eines Klubobmannes nicht würdig seien.

Felix Roittner
Felix Roittner
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 19. September 2021
Wetter Symbol