Wilder Streit

Lobautunnel besser oder schlechter für die Umwelt?

Wien
06.07.2021 16:12
Umweltfragen als reine Interessenpolitik, willkommen in der Welt der „elastischen“ Tatsachen. Der Stopp für den Lobautunnel schädige die Umwelt schwer, so der ÖAMTC. Öko-Aktivisten sagen genau das Gegenteil.

Der Mobilitätsklub hat berechnet: Jede Verzögerung bei der Wiener Außenringumfahrung produziere pro Jahr 75.000 Tonnen mehr Kohlendioxid und 500 Millionen Euro an Staukosten. Begründung: Ohne Tunnel würde die Tangente endgültig und dauerhaft zur Blechkolonnen-Hölle.

Stimmt nicht, das sei „plumpe Propaganda“, kontert die Umweltorganisation VIRUS. Die neue Autobahn würde viel zusätzlichen Verkehr bringen, die „Südost“ aber überhaupt nicht (!) entlasten, meint Aktivist Wolfgang Rehm.

Wie berichtet, stellt Umweltministerin Leonore Gewessler (Grüne) alle Asfinag-Projekte auf den Prüfstand. Stadt Wien, SPÖ und Wirtschaftskammer toben und drohen mit Klagen.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Wien Wetter



Kostenlose Spiele