30.06.2021 11:56 |

Kult-Anhänger mutig

„Fightgenossen“-Fan fliegt gratis zu Viertelfinale

Er wurde zum Symbol des Schweizer „Wunders“. Ein Fan, der beim Stande von 1:3 gegen Frankreich noch zu Tode betrübt war und nach dem 3:3 sein Trikot ausziehen musste, weil er sich vor Freude kaum halten konnte. Jetzt fliegt er gratis zum Viertelfinale der „Fightgenossen“ gegen Spanien nach St. Petersburg.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Mutig ist er, nach dem er durch seinen emotionalen Nckt-Jubel gegen Frankreich berühmt wurde, fragte er bei Swissair auf Twitter an, wie viele Retweets er denn brauche, um gratis zum Spiel fliegen zu können. Die Antwort kam schnell: keine einzige. „Kontaktier uns per Direktnachricht und wir werden deinen Traum verwirklichen.“ Auch eine Begleitperson darf er mitnehmen.

Der Fan, dessen Jubel viral ging, spielt selber Fußball, beim FC Rebeuvelier. Er war bei jedem Spiel der „Nati“ dabei. Das historische Match in Bukarest hat er fast verpasst, weil es schwierig war, aus Baku nach Bukarest zu reisen. Am Ende aber saß er (stand er) im Stadion und bezeichnete den Spieltag als den schönsten Tag seines Lebens. Und des Schweizer Fußballs.

Repräsentierte Nation
Swiss-Mediensprecher Michael Stief sagte beim Interview mit dem Online-Portal „20Minuten“: „Wir haben ihm einen Sitz im Flugzeug organisiert. Sein Ausdruck hat repräsentiert, wie sich das ganze Land gefühlt hat.“ So werden Träume wahr...

explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?



Vorteilswelt

Alle Magazine der Kronen Zeitung