Große Volksbefragung

Burg oder KUZ: Jede Stimme zählt

Burgenland
26.06.2021 08:25
Rund 23.000 Menschen sind morgen aufgerufen, über die Zukunft des Kulturstandortes Güssing zu entscheiden. Eines ist jetzt schon fix. Der Bezirk wird auf jeden Fall als Sieger hervorgehen. Jetzt sind die Bürger am Wort, ob in die Burg oder in das sanierungsbedürftige Kulturzentrum investiert werden soll. Landeschef Hans Peter Doskozil hofft auf eine hohe Wahlbeteiligung.

Die Pläne des Landes liegen auf dem Tisch. Güssing soll ein modernes Kultur- und Veranstaltungszentrum bekommen. Weil aber beim bestehenden Kulturzentrum ein hoher Sanierungsbedarf besteht, steht alternativ auch der Neubau eines Veranstaltungszentrums auf der Burg Güssing zur Wahl.

Zitat Icon

Mit dieser Volksbefragung wollen wir ein starkes Zeichen für direkte Demokratie im Burgenland setzen. Das Ergebnis ist für uns bindend.

Landeshauptmann Hans Peter Doskozil

„Mit diesem Vorhaben wollen wir Güssing als attraktiven Kulturstandort weit über die Grenzen der Region hinaus etablieren. Wir bekennen uns dazu, je nach Bauvorhaben zwischen 20 und 55 Millionen Euro zu investieren, um ein zeitgemäßes Zentrum in Güssing zu schaffen, dass nicht nur multifunktionale Spielstätte für die Kulturszene ist, sondern auch ein Veranstaltungszentrum für die Vereine der Region. Ich lade alle Wahlberechtigten des Bezirks ein, am Sonntag das Kreuz bei ihrem Favoriten zu machen. Güssing und der Bezirk werden auf jeden Fall gewinnen“, so Landeschef Hans Peter Doskozil.

Im KUZ würde der Innenhof überdacht und aufgewertet. (Bild: Schulter Christian)
Im KUZ würde der Innenhof überdacht und aufgewertet.

Neuer Zugang zur Burg?
Fällt die Entscheidung für die Burg, wird neben den geplanten Maßnahmen im Inneren und im Burghof auch eine zeitgemäße Zugangslösung zur Burg geschaffen. So sollen 250 Parkplätze am Fuß der Burg errichtet werden, und es sind zwei große Personenaufzüge vom Parkplatz ins Foyer und eine Schrägseilbahn zwischen Ortszentrum und Parkplatz geplant. Vorgesehen ist ein europaweiter Architekturwettbewerb, Baubeginn für das Siegerprojekt soll 2023 sein.

Sabine Oberhauser
Sabine Oberhauser
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Burgenland Wetter
11° / 20°
stark bewölkt
8° / 23°
wolkig
10° / 21°
stark bewölkt
10° / 21°
stark bewölkt
9° / 22°
stark bewölkt



Kostenlose Spiele